Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Ringvorlesung des IAEB im Sommersemester 2016: Bildung in fremden Sprachen? Erziehungswissenschaftliche Perspektiven auf Sprachenlernen und Mehrsprachigkeit in der Globalisierung

Die bildende Wirkung des Erlernens fremder Sprachen ist eine alte Denkfigur im pädagogischen Diskurs: die Aneignung der fremden Sprache soll Einblicke in die andere Kultur eröffnen und damit auch zu interkultureller Bildung beitragen. Im Zuge der voranschreitenden Globalisierungs‐, Internationalisierungs‐ und Migrationsprozesse gewinnen interkultureller Austausch und Mehrsprachigkeit immer größere Bedeutung. In diesem Kontext wird das Erlernen des Englischen vielfach als wichtiger Aspekt der Bildung in der Weltgesellschaft propagiert.

Es melden sich aber auch kritische Stimmen zu Wort, die vor einer globalen sprachlichen Vereinheitlichung unter der Hegemonie des Englischen und einem damit verbundenen Verlust sprachlicher Vielfalt warnen und damit tendenziell auch das Bildungspotenzial des Erlernens der englischen Sprache in Zweifel ziehen. Im Rahmen der Ringvorlesung werden international ausgewiesene Experten eingeladen, um das bildungswirksamen Potenzial des Erlernens fremder Sprachen, und konkret des Englischen, kritisch und differenziert in den Blick zu nehmen.

Alle Interessierten sind herzlich zum Besuch der Vorlesung eingeladen!

Die Vorlesung findet dienstags von 14:00 bis 16:00 im Hörsaal E5 in der Universitätsbibliothek statt.

Ansprechpartner bei Fragen zu der Ringvorlesung sind Miriam Mathias und Klaus Zehbe (Tel: 0231 755-2897).

Das Programm für die Ringvorlesung finden Sie hier.