Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles

Projekt: Partizipation in Organisationskulturen der Heimerziehung

27.09.2019 – Ein Projekt zu Beteiligungsprozessen in der Heimerziehung

 

Fachtagung des Forschungsprojektes Gelingen! - Gemeinsam lernen in und für inklusive(n) Bedingungen im Kindergarten

25.06.2019 – Kooperation von KiTa, Fachschule und Universität - Forschend zum inklusiven Blick am 19.09.2019 an der TU Dortmund

 

Fachtagung Sozialpädagogik im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung am 11./12.03.2019

IM FOKUS: Sozialpädagogische Bildungsgänge - Paradigma Persönlichkeitsorientierung?! am 25.09.2018 an der TU Dortmund

07.05.2018 – Hier finden Sie Informationen, den Call und den Link zur Anmeldung für die Fachtagung

 

Projekt: Gelingen! - Gemeinsam lernen in und für inklusive(n) Bedingungen im Kindergarten

02.05.2018 – Ein Verbundvorhaben der TU Dresden und der TU Dortmund

 

Stellungnahme gegen Rechtsextremismus und Gewalt

Mailingliste berufliche Fachrichtung Sozialpädagogik

06.02.2017 – Die Mailingliste dient dem Austausch von Informationen, Veranstaltungs- und Tagungshinweisen, Literaturempfehlungen und Kooperationsanfragen zwischen Vertreter_innen der Hochschule, der Berufskollegs und der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (Zsfl) sowie Studierenden und Referendar_innen.

 

IM FOKUS: Sozialpädagogische Bildungsgänge - Forschungsperspektive Didaktik vom 20.09.2016 an der TU Dortmund

22.11.2016 – Hier finden Sie sowohl Informationen zur Fachtagung IM FOKUS vom 20.09.2016 als auch den dazugehörigen Evaluationsbericht

 

Abgabe Prüfungsleistungen

20.03.2015 – Sie können Ihre Prüfungsleistungen im ISEP (Frau Lueg, Raum 1.323 oder Frau Ruzic, Raum 1.329) abgeben, aber auch das Postfach des Instituts nutzen. Das Postfach befindet sich beim Dekanat der Fakultät 12, 1.Stock, Gebäudeteil A, Postfach ISEP (Lueg / Ruzic).

 

Sozialpädagogische Probleme in der Nachkriegszeit

18.12.2014 – Ziel des Forschungsvorhabens ist es, gestützt auf Archivquellen und auf amtliche Berichte, veröffentliche Studien, Gutachten und Stellungnahmen sowie einschlägige Publikationsorgane, in der Perspektive der wissenssoziologischen Problemtheorie für den Untersuchungszeitraum von 1945 bis 1961: 1. Problemkonstruktion, d.h. die Definition und Karriere sozialpädagogischer Probleme in den spezifischen Akteurskonstellationen (Problementwicklung und Problemgeschichte), 2. Problemlösung, d.h. die sozialpädagogische Problembearbeitung einschließlich ihrer rechtlichen wie institutionellen, infrastrukturellen Verankerung (Konzeption und Implementation) sowie 3. Sekundäre Probleme, d.h. die Thematisierung von Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Konzepte sowie Transformationen der sozialpädagogischen Problembearbeitung zu rekonstruieren. Das umfasst auch die Reformen des Jugendwohlfahrtsgesetzes (JWG) von 1953 und 1961 und im Vorfeld die Etablierung des Bundesjugendplans und die Verabschiedung des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit (JÖSchG) von 1951 und schließlich ebenso die Entwicklung der kommunalen Jugendämter und der öffentlichen wie freigemeinnützigen Jugendhilfestrukturen.

 

Familienkonzeptbezogene Lern und Bildungsprozesse im Rahmen familiärer Übergänge

07.05.2013 – Kurzbeschreibung des Forschungsprojekts, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Laufzeit 04/2013 - 12/2016

 

Alternative Formen der Armutsbekämpfung: die neue Mitleidsökonomie. Bestandsaufnahme und Exploration

15.03.2013 – "Im Februar 2013 startete an den Universitäten Duisburg-Essen und der TU Dortmund das Projekt „Alternative Formen der Armutsbekämpfung: die Neue Mitleidsökonomie“. Das Projekt wird von dem Mercator Research Center Ruhr gefördert.

 

Nebeninhalt

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Gabriele Flösser
Institutsleitung / Professorin für Sozialpädagogik unter Berücksichtigung ihrer Handlungsfelder und Institutionen
Tel.: 0231 755-2880
Gabriela Lueg
Sekretariat
Tel.: 0231 755-2168
Suzana Ružić
Verwaltung und Finanzen
Tel.: 0231 755-5584