Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelles

Wir gratulieren zur erfolgreichen Promotion     

20.07.2020 – Wir gratulieren Judith Kaschowitz, die ihre Promotion am 10. Juli 2020 erfolgreich verteidigt und mit "summa cum laude" abgeschlossen hat. Judith Kaschowitz, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozialstruktur und Soziologie alternder Gesellschaften, hat in ihrer Doktorarbeit untersucht, wie sich informelle Pflege auf die Gesundheit von pflegenden Angehörigen auswirkt. Hier ist sie insbesondere der Frage nachgegangen, welche Rolle der Haushalts-, Migrations- und Länderkontext dabei spielt. Dazu hat sie empirische Quer- und Längsschnittanalysen mit Daten des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE) durchgeführt. Ihre Dissertation trägt den Titel „Angehörigenpflege als Gesundheitsrisiko? Die Rolle des Haushalts-, Migrations- und Länderkontexts“. Begutachtet wurde die Dissertation von Prof. Dr. Martina Brandt (TU Dortmund), Prof. Dr. Dirk Hofäcker (Universität Duisburg-Essen) und Prof. Dr. Monika Reichert (TU Dortmund)

  • Weitere Informationen zur Person finden Sie hier.
News Promotion JK_Foto klein

neue Veröffentlichung zu regionalen Risikofaktoren in der Covid-19 Pandemie

18.06.2020 – Zusammen mit dem polnischen Centre for economic Analysis (CenEA) haben wir die Risikofaktoren für schwere Verläufe des neuen Coronavirus auf regionaler Ebene untersucht. Dabei zeigen sich erhebliche Unterschiede hinsichtlich gesundheitlicher Vorbelastungen und der Gesundheitsversorgung, national wie auch regional. 

  • Zum Artikel gelangen Sie hier.

Gesundheit und Unterstützung in Zeiten von Corona

08.04.2020 – Aktuell führen wir im Forschungsfeld „Alternde Gesellschaften“ eine Studie durch, in der untersucht wird, wie sich die aktuelle Coronavirus-Pandemie auf die gesundheitliche Situation, eventuell geleistete Unterstützung und möglicherweise eigenen Unterstützungsbedarf von Menschen im mittleren und höheren Erwachsenenalter auswirkt. Dazu wird ab Mai 2020 eine quantitative (Telefon-/Internet-)Befragung durchgeführt. 

  •  Nähere Informationen finden Sie hier

neue MitarbeiterInnen am Lehrstuhl

04.03.2020 – Der Lehrstuhl begrüßt die neuen Mitarbeiter Alina Schmitz und Claudius Garten, die im "Beethoven" Drittmittelprojekt arbeiten werden. 

Auftaktveranstaltung zum Projekt "Nordrhein-Westfalen - hier hat Alt werden Zukunft"

16.03.2020 – Prof. Dr. Martina Brandt nimmt an der Podiumsdiskussion mit Minister Karl-Josef Laumann teil.

neuer Zeitungsartikel in der Neuen Ruhr Zeitung

14.01.2020 – Prof. Dr. Martina Brandt hat der NRZ ein Interview zum Thema "Alters-WG" gegeben.

neues Drittmittelprojekt

16.10.2019 – Neues Drittmittelprojekt "Beethoven - Material Conditions and Older Age Wellbeing in Germany and Poland: Institutional and Regional Variation in Individual Risks and Insurance Mechanisms" am Lehrstuhl für Sozialstruktur und Soziologie alternder Gesellschaften

neues Drittmittelprojekt

11.04.2019 – Neues Drittmittelprojekt "Plug-In - Plattform selbstadaptiver Benutzungsschnittstellen zur Gerätebedienung als individuelles Assistenzsystem" am Lehrstuhl für Sozialstruktur und Soziologie alternder Gesellschaften

neues europäisches Drittmittelprojekt

13.02.2019 – Neues Drittmittelprojekt "In-Care - How are varying care systems associated with inequalities in care and wellbeing in later life?" am Lehrstuhl für Sozialstruktur und Soziologie alternder Gesellschaften

Beitrag im Blog des Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE)

08.11.2018 – Im SHARE Blog ist ein Beitrag von Martina Brandt und Judith Kaschowitz erschienen.

 
 
 


Nebeninhalt

Zur Information

Aktuelle Veröffentlichungen  

Brandt, Garten, Myck, Oczkowska & Schmitz (2020): Ahead of Future Waves of Covid-19: A Regional Perspective on Health Risks and Healthcare Resources in Germany and Poland,

Lazarevic & Brandt (2020): Diverging ideas of health? Comparing the basis of health ratings across gender, age and country.

Schmitz & Lazarevic (2020): The gender health gap in Europe’s ageing societies: universal findings across countries and age groups?

Kaschowitz & Lazarevic (2019): Bedeutung des Gesundheitsindikators bei der Analyse der Gesundheitsfolgen informeller Pflege. Anderer Indikator, anderes Ergebnis?

Herlofson & Brandt (2019): Helping Older Parents in Europe: The Importance of Grandparenthood, Gender and Care regime.

Deindl & Brandt (2019): Deprivation and Transfers between three Generations: A regional Analysis Across Europe.

Brandt, Kaschowitz, Wagner (2019): External Experts for: Science Advice for Policy by European Academies.

Fietz & Kaschowitz (2019): Counting on Kin: The Satisfaction of Migrants with Their Social Networks in Germany.

Schmitz & Brandt (2019): Gendered Patterns of Depression and Its Determinants in Older Europeans.

Grates, Heming, Vukoman, Schabsky & Sorgalla (2019): New Perspectives on User Participation in Technology Design Processes: An Interdisciplinary Approach.

Weiterführende Links 

Masterstudiengang Alternde Gesellschaften

Institut für Gerontologie

Weiterbildendes Studium für Seniorinnen und Senioren