Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Publikationen

Monographien

2013: Mega-Event-Macher: Zum Management multipler Divergenzen am Beispiel der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Wiesbaden: VS (mit Ronald Hitzler, Gregor Betz und Gerd Möll) PDF

2011: Erwartungsräume: Spielkultur in großen und kleinen Spielhallen. Essen: Oldib (mit Jo Reichertz, Gerd Möll und Ronald Hitzler) PDF

2011: Grundwissen Sozialisation: Einführung zur Sozialisation im Kindes- und Jugendalter. Wiesbaden: VS (vierte, neu bearbeitete Auflage) (mit Peter Zimmermann) PDF

2010: Leben in Szenen. Formen juveniler Vergemeinschaftung heute. Wiesbaden: VS (dritte, völlig neu bearbeitete Auflage) (mit Ronald Hitzler) PDF

2010: Jackpot. Erkundungen zur Kultur der Spielhallen. Wiesbaden: VS (zweite, unveränderte Auflage 2010) (mit Jo Reichertz, Gerd Möll, Miriam Gothe und Ronald Hitzler) PDF

2009: Jungen – Sorgenkinder oder Sieger? Ergebnisse einer quantitativen Studie und ihre pädagogischen Implikationen. Wiesbaden: VS (mit Barbara Koch-Priewe, Annette Textor und Peter Zimmermann) PDF

2005: Leben in Szenen. Formen jugendlicher Vergemeinschaftung heute. Wiesbaden: VS (zweite, aktualisierte Auflage) (mit Thomas Bucher und Ronald Hitzler) PDF

2004: Faszination Waffe. Eine Studie über Besitzer legaler Schusswaffen in der Bundesrepublik Deutschland. Neuried: ars una (zweite, unveränderte Auflage 2004; dritte, unveränderte Auflage 2007) PDF

2001: Leben in Szenen. Formen jugendlicher Vergemeinschaftung heute. Opladen: Leske + Budrich (mit Thomas Bucher und Ronald Hitzler) PDF

 

Herausgeberschaften

2018: Szenen, Artefakte und Inszenierungen. Interdisziplinäre Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS (mit Ronald Hitzler u.a.)

2017: Hybride Events. Zur Diskussion zeitgeistiger Veranstaltungen. Wiesbaden: Springer VS (mit Gregor Betz, Ronald Hitzler und Lisa Schäfer)

2007: Die Globalisierung und ihre Kritik(er): Zum Stand der aktuellen Globalisierungsdebatte. Wiesbaden: VS (mit Ivonne Bemerburg) PDF

 

Aufsätze in Sammelbänden

2017: Hybride Events – Zur Einleitung. S. 7-23 in Gregor Betz, Ronald Hitzler, Arne Niederbacher und Lisa Schäfer (Hg.): Hybride Events. Zur Diskussion zeitgeistiger Veranstaltungen. Wiesbaden: Springer VS

2017: Hybride Events – Definitionsvorschlag. S. 1 in Gregor Betz, Ronald Hitzler, Arne Niederbacher und Lisa Schäfer (Hg.): Hybride Events. Zur Diskussion zeitgeistiger Veranstaltungen. Wiesbaden: Springer VS

2016: Alltäglichkeit des Außeralltäglichen? Anthropologische, historische und zeitdiagnostische Bemerkungen zur Eventisierung. S. 16-26 in Judith von der Heyde und Jochem Kotthaus (Hg.): Wettkampf im Fußball – Fußball im Wettkampf. Weinheim und Basel: Beltz Juventa (mit Gregor Betz und Paul Eisewicht)

2016: Laboratorium statt Moratorium. Von der Peerkultur der Gleichaltrigen zum Szeneleben der Gleichartigen. S. 291-304 in Sina-Mareen Köhler, Heinz-Hermann Krüger und Nicolle Pfaff (Hg.): Handbuch Peerforschung. Opladen, Berlin und Toronto: Verlag Barbara Budrich (mit Paul Eisewicht und Ronald Hitzler)

2014: Subkultur. S. 522-523 in Günter Endruweit, Gisela Trommsdorff und Nicole Burzan (Hg.): Wörterbuch der Soziologie, 3. Auflage. Konstanz: UVK PDF

2011: Steuerung komplexer Projekte. Zur institutionellen Einbindung urbaner Mega-Event-Organisationen. S. 319-334 in Gregor Betz, Ronald Hitzler und Michaela Pfadenhauer (Hg.): Urbane Events. Wiesbaden: VS (mit Gregor Betz) PDF

2010: Das Ereignis als Aufgabe. Zur Trajektstruktur der Kulturhauptstadt Europas Ruhr 2010. S. 343-360 in Sybille Frank und Jochen Schwenk (Hg.): Turn Over. Cultural Turns in der Soziologie. Frankfurt a. M./New York: Campus (mit Ronald Hitzler) PDF

2010: Studierende: Die unbekannten Wesen. S. 21-23 in Technische Universität Dortmund (Hg.): Mittendrin: Wie es sich anfühlt, Student zu sein. Bönen: Kettler (mit Oliver Herbertz und Ronald Hitzler) PDF

2010: Forschungsfeld 'Szenen': Zum Gegenstand der DoSE. S. 91-103 in Marius Harring, Oliver Böhm-Kasper, Carsten Rohlfs und Christian Palentien (Hg.): Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen. Peers als Bildungs- und Sozialisationsinstanzen. Wiesbaden: VS (mit Ronald Hitzler) PDF

2009: Die dialogische Praxis an der Dienstleister-Kunden-Schnittstelle als Element innovativer Unternehmenskulturen und -milieus. S. 107-129 in Thomas Herrmann, Uwe Kleinbeck und Carsten Ritterskamp (Hg.): Innovationen an der Schnittstelle zwischen technischer Dienstleistung und Kunden. Band 2: Methoden und Strategien. Heidelberg: Physica (mit Matthias Euteneuer) PDF

2009: Der Problemkunde als Premiumkunde. S. 131-136 in Thomas Herrmann, Uwe Kleinbeck und Carsten Ritterskamp (Hg.): Innovationen an der Schnittstelle zwischen technischer Dienstleistung und Kunden. Band 2: Methoden und Strategien. Heidelberg: Physica (mit Matthias Euteneuer und Thomas Kleutgen) PDF

2009: Agile Methoden und zyklische Event-Entwicklung: Zur Bedeutung der Dienstleister-Kunden-Schnittstelle im Rahmen der Produktentwicklung. S. 137-152 in Thomas Herrmann, Uwe Kleinbeck und Carsten Ritterskamp (Hg.): Innovationen an der Schnittstelle zwischen technischer Dienstleistung und Kunden. Band 2: Methoden und Strategien. Heidelberg: Physica (mit Matthias Euteneuer und Carsten Ritterskamp) PDF

2008: Bildung am Beispiel der globalisierungskritischen Bewegung. S. 211-227 in Christine Hunner-Kreisel, Arne Schäfer und Matthias D. Witte (Hg.): Jugend, Bildung und Globalisierung. Sozialwissenschaftliche Reflexionen in internationaler Perspektive. Weinheim/München: Juventa PDF

2007: Agile Methoden und zyklische Produktentwicklung an der Schnittstelle zwischen Dienstleister und Kunden. S. 203-211 in Deryk Streich und Dorothee Wahl (Hg.): Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt: Personalentwicklung – Organisationsentwicklung – Kompetenzentwicklung. Frankfurt a. M./New York: Campus (mit Matthias Euteneuer und Carsten Ritterskamp) PDF

2007: Attraktiv und prekär: Der kulturwirtschaftliche Sektor und seine Potentiale. S. 115-125 in: Jörn Müller und Nora Sdun (Hg.): Wir sind woanders – Reader. Hamburg: Textem Verlag (mit Matthias Euteneuer) PDF

2007: Globalisierungskritiker in Deutschland: Zwischen moralisch ambitionierter Kritik und professionalisierter politischer Arbeit. S. 233-246 in: Ders. und Ivonne Bemerburg (Hg.): Die Globalisierung und ihre Kritik(er): Zum Stand der aktuellen Globalisierungsdebatte. Wiesbaden: VS (mit Ivonne Bemerburg) PDF

2007: Globalisierung und Langsicht. S. 7-16 in: Ders. und Ivonne Bemerburg (Hg.): Die Globalisierung und ihre Kritik(er): Zum Stand der aktuellen Globalisierungsdebatte. Wiesbaden: VS (mit Ivonne Bemerburg) PDF

2007: Unternehmer spielen: Soziologische Anmerkungen zur Figur des Unter-nehmers bei Joseph Schumpeter. S. 67-82 in: Angela Carell, Thomas Herrmann und Uwe Kleinbeck (Hg.): Innovationen an der Schnittstelle zwischen technischer Dienstleistung und Kunden. Band 1: Konzeptionelle Grundlagen. Heidelberg: Physica (mit Matthias Euteneuer) PDF

2003: "Ich brauch ne Waffe..." Notizen über die Relevanzstrukturen von Besitzern legaler Schusswaffen in Deutschland. In: Jutta Allmendinger (Hg.): Entstaatlichung und soziale Sicherheit. Verhandlungen des 31. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Leipzig 2002. Beiträge aus Arbeitsgruppen, Sektionssitzungen und den Ad-hoc-Gruppen (CD-Rom Publikation). Opladen: Leske + Budrich PDF

 

Aufsätze in Fachzeitschriften

2016: Alltäglichkeit des Außeralltäglichen? Anthropologische, historische und zeitdiagnostische Bemerkungen zur Eventisierung. sozialmagazin 41: 6-13 (mit Gregor Betz und Paul Eisewicht)

2015: Forschungsfeld 'Szenen' – www.jugendszenen.com. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung 10: 339-344 (mit Ronald Hitzler) PDF

2015: Das Phänomen 'Szene'. In: Unternehmenskultur Magazin (http://www.unternehmenskultur-magazin.de). (mit Ronald Hitzler)

1999: Von der schwierigen Aufgabe, die Fackel zu übernehmen: Norbert Elias und die 'Prozeß-Soziologie'. Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau 22: 50-62 PDF

 

Aufsätze in Publikumszeitschriften

2008: Industriekultur. Climb! Klettern drinnen und draußen, Heft 8/08: 30-33 PDF

2004: Was fasziniert die Menschen an Waffen? UNIZET, Heft 9/10, Nr. 364: 3 PDF

2002: Faszination Waffe. Visier: Das internationale Waffen-Magazin, Heft 7: 23-25 PDF

 

Rezensionen

2009: Auf der Suche nach (einem Begriff) der Jugend. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 12: 153-158 (mit Daniela Eichholz, Matthias Euteneuer und Ronald Hitzler) PDF

 

Interviews

2012: Interview zum Thema 'Waffensteuer', In: Weser-Kurier vom 15.03.2012, S. 3 PDF

2011: Interview zum Thema 'Die Waffen und Wir', Bayrischer Rundfunk 2, Sendung 'Notizbuch' vom 13.09.2011

2011: Interview zum Thema 'Szenen', Westdeutscher Rundfunk 5, Sendung 'Thema NRW' vom 15.07.2011

2011: Interview zum Thema 'Alleinsein'. do1TV, Rubrik 'Leben & Alltag' vom 23.06.2011

2011: Interview zum Thema 'Waffen haben eine Geschichte'. In: Stuttgarter Zeitung vom 26.01.2011, S. 8 PDF

2010: Interview zum Thema 'Die Verführungskraft der Spielhöllen', Deutschlandfunk, Sendung 'Studiozeit' vom 11.02.2010

2009: Interview zum Thema 'Mein Gewehr und ich: Die Faszination am Schießen', 3sat, Sendung 'KulturZeit' vom 04.06.2009

2009: Interview zum Thema 'Mauerblümchen oder Partylöwe?', Eldoradio, Sendung 'Toaster' vom 28.04.2009

2009: Interview zum Thema 'Jungen die Modernisierungsverlierer?', Deutschlandfunk, Sendung 'Studiozeit' vom 08.01.2009

2006: Interview zum Thema 'Waffe – Faszination und Gefahr', Funkhaus Europa, Sendung 'Verso' vom 04.12.2006

2006: Zehn Millionen legale Waffen – und ein paar Millionen illegale. In: www.spiegel.de vom 22.11.2006

2006: 'Männer Studie': Angst vor starken Frauen? In: Bild der Frau Nr. 22 vom 27.05.2006, S. 5

2006: 'Coole Gewinnertypen'. In: www.wdr.de vom 09.05.2006

2004: Feature zum Thema 'Faszination Waffe', Westdeutscher Rundfunk 2, Sendung 'Westzeit' vom 09.07.2004

2004: Interview zum Thema 'Faszination Waffe', Westdeutscher Rundfunk 3, Sendung 'Resonanzen' vom 29.06.2004

2004: 'Schusswaffen wirken disziplinierend in den Alltag hinein'. In: Westfälische Rundschau vom 25.06.2004, S. 3

2004: Interview zum Thema 'Faszination Waffe', Westdeutscher Rundfunk 5, Sendung 'Morgenecho' vom 19.06.2004

2004: Interview zum Thema 'Faszination Schießen – Faszination Waffe', Bayrischer Rundfunk 2, Sendung 'Notizbuch' vom 09.06.2004

2002: 'Schießen diszipliniert'. In: Marabo 06/2002, S. 37

2002: 'Die Waffentechnik fasziniert'. In: Westfalen Blatt vom 16.05.2002, S. 4

2002: 'Forscher untersuchen Schützenvereine. Studie der Uni Dortmund kommt zu überraschenden Ergebnissen'. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 15.05.2002, S. 4

2002: 'Studie zu Schützenvereinen in Deutschland'. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 04.05.2002

 

Filme

2010: 'Deutschland unter Waffen'. Ein Film von Lutz Hofmann (LOOKS Medienproduktionen Rostock). Erstausstrahlung: 30.06.2010, 23:30 Uhr, ARD, 45 min.

2002: 'Faszination Waffe'. Ein Film von Peter Schubert (Peresfilm München). Erstausstrahlung: 21.10.2002, 22:30 Uhr, SWR 3, 45 min.

 

Dokumentationen und Privatdrucke

2014: Szenen – Ein prototypisches Feld zur (Neu-)Verhandlung von Geschlechterarrangements? Dortmund (DFG-Antrag) (mit Michael Meuser)

2013: Protest-Hybride: Zur Relevanz von Spaß und hedonistischen Motiven bei Protestereignissen und daraus resultierende Spannungsfelder. Dortmund (DFG-Antrag) (mit Ronald Hitzler)

2012: Inszenierung von Zugehörigkeit (im Rahmen des Verbundprojekts 'Techniken jugendlicher Bricolage – Interdisziplinäre Perspektiven auf jugend-kulturelle Praktiken des Umgangs mit alltagskulturellen Objekten' – JuBri). Dortmund (Projektskizze an das Bundesministerium für Bildung und Forschung) (mit Ronald Hitzler u.a.)

2011: Management multipler Divergenzen – Begleitstudie zur Organisation und Koordination des Mega-Event-Projekts 'Kulturhauptstadt Europas Ruhr 2010'. Bericht an die Deutsche Forschungsgemeinschaft zum gleichnamigen Projekt. Dortmund (DFG-Abschlussbericht) (mit Ronald Hitzler, Gerd Möll und Gregor Betz)

2011: Erwartungsräume: Spielkultur in großen und kleinen Spielhallen. Dortmund/Essen (Abschlussbericht) (mit Jo Reichertz, Gerd Möll und Ronald Hitz-ler)

2009: Der Gesang der Sirenen: Erkundungen zur Kultur der Spielhallen. Dortmund/Essen (Abschlussbericht) (mit Jo Reichertz, Gerd Möll, Miriam Gothe und Ronald Hitzler)

2008: Agil-Pro-Net: Die Integration agiler Projektarbeit und Networking-Kompetenzen als Konzept der Orientierung zwischen Flexibilität und Stabilität. Bochum/Dortmund (Projektskizze an das Bundesministerium für Bildung und Forschung) (mit Carsten Ritterskamp und Dr. Markus Blut)

2008: Management multipler Divergenzen – Begleitstudie zur Organisation und Koordination des Mega-Event-Projekts 'Kulturhauptstadt Europas Ruhr 2010'. Dortmund (DFG-Antrag) (mit Ronald Hitzler)

2007: Jungen – die Modernisierungsverlierer? Eine qualitative Untersuchung über Deutungsmuster von Jungen. Dortmund (DFG-Antrag) (mit Peter Zimmermann)

2007: AgilNet – Agiles Innovationsmanagement in unternehmensübergreifenden Netzwerken. Bochum/Dortmund (Projektskizze an das Bundesministerium für Bildung und Forschung) (mit Angela Carell, Matthias Euteneuer und Carsten Ritterskamp)

2006: Kulturunternehmer: Eine explorative Studie zu (neuen) Arbeits- und Lebensformen im kulturwirtschaftlichen Sektor. Dortmund (DFG-Antrag) (mit Matthias Euteneuer)

2006: Globalisierungskritiker: Eine bewegte Szene? Bericht an die Deutsche Forschungsgemeinschaft zum gleichnamigen Projekt. Dortmund (DFG-Abschlussbericht) (mit Ivonne Bemerburg und Ronald Hitzler)

2004: Strategiepapier für das Forschungsband Integration von Wissens- und Dienstleistungsarbeit. Dortmund (mit Gabriele Kunau)

2004: Schulqualität über Schulprogramm und Evaluation in Niedersachsen. Forschungsbericht zum Pilotprojekt des Landes Niedersachsen 'Schulpro-grammarbeit, Evaluation und Beratung'. Dortmund (VW-Abschlussbericht) (mit Heinz Günter Holtappels und Manuela Heerdegen)

2003: Faszination Waffe. Eine ethnographische Feldstudie über die kleine soziale Lebens-Welt der Schützen. Dortmund (Doktorarbeit)

2002: "Das Auge schießt mit". Bericht an die Deutsche Forschungsgemeinschaft zum Projekt 'Schießen im Verein. Eine explorative Untersuchung des legalen Besitzes und Umgangs mit Schusswaffen'. Dortmund (DFG-Abschlussbericht) (mit Thomas Bucher und Ronald Hitzler)

2001: Novamille. Die Ausbildung innovativer Organisationskulturen und -milieus an der Schnittstelle zwischen technischer Dienstleistung und Kunden. Dortmund (Projektskizze an das Bundesministerium für Bildung und Forschung) (mit Ronald Hitzler u.a.)

2000: Etablierte Außenseiter als Pioniere einer anderen Moderne. Dortmund (Manuskript)

2000: Mediationen über die Grundlagen der Familie. S. 49-52 in: Alexander Milanés und Michaela Pfadenhauer (Hg.): (S)eine posttraditionale Gemeinschaft. Ronald Hitzler zum 50. Geburtstag. Dortmund (Eigendruck)

2000: Jugendszenen (in NRW). Über juvenile Kultur(en) unter den Bedingungen der Spätmoderne. Dortmund (Expertise im Auftrag des Ministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen) (mit Thomas Bucher und Ronald Hitzler)

1998: Genese und Struktur interkultureller Verständigung im Feld der Wissenschaft: Ein Beitrag zum Verstehen der Regeln interkultureller Wissenschaftskooperationen. Wuppertal (VW-Antrag) (mit Stefan Drees)

1997: Die Forschenden im Feld – Anspruch und Realität. Wuppertal (Diplomarbeit)