Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Institut für Soziologie (ISO)

Univ.-Prof. Dr. Michael Meuser – Professor für Soziologie der Geschlechterverhältnisse / Prodekan für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs Foto von Univ.-Prof. Dr. Michael Meuser

Telefon
(+49)231 755-4242

Fax
(+49)231 755-6509

Sprechzeiten
Wintersemester 2016/2017:
dienstags, 11:00-12:00 Uhr

Am 15.11.2016 findet keine Sprechstunde statt!
Ersatztermin:
16.11.2016, 11:00 – 12:00 Uhr


Web-Links

.

Sekretariat
Sigrid Werner

Telefon: (+49)231 755-2823


Adresse

Technische Universität Dortmund
Fakultät 12 Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund

Raum 2.439

Kurzinformation zur Person
  • Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie und Politischen Wissenschaft an der Universität Bonn
  • Promotion zum Dr.phil. durch die Philosophische Fakultät der Universität Bonn
  • Habilitation in Soziologie durch den Fachbereich 8 (Sozialwissenschaften) der Universität Bremen

 

Forschungsschwerpunkte

  • Soziologie der Geschlechterverhältnisse
  • Wissenssoziologie
  • Soziologie des Körpers
  • Politische Soziologie
  • Methoden qualitativer Sozialforschung

 

Aktuelle Forschungsprojekte:

  • Väter in Elternzeit. Aushandlungs- und Entscheidungsprozesse zwischen Paarbeziehung und Betrieb. Gefördert vom Mercator Research Center Ruhr. [Zur Seite des Forschungsprojekts]
  • Sportive Orientierungen und Körperpraktiken von jugendlichen Migrantinnen und Migranten im Spannungsfeld von Schule und Lebenswelt [Weitere Informationen]
  • Szenen – Ein prototypisches Feld zur (Neu-)Verhandlung von Geschlechterarrangements? [Zur Seite des Forschungsprojekts]

 

Buchpublikationen

  • Körperwissen. Wiesbaden: VS-Verlag 2011 (Hg. Mit Reiner Keller)
  • Soziologische Geschlechterforschung. Eine Einführung. VS-Verlag 2010 (mit Brigitte Aulenbacher und Birgit Riegraf)
  • Fragile Sozialität. Inszenierungen, Sinnwelten, Existenzbastler. Wiesbaden: VS-Verlag (Hg. mit Anne Honer und Michaela Pfadenhauer)
  • Ernste Spiele. Zur politischen Soziologie des Fußballs. Bielefeld: transcript 2008 (Hg. mit Gabriele Klein).
  • Herausforderungen. Männlichkeit im Wandel der Geschlechterverhältnisse, Köln: Rüdiger Köppe Verlag 2007.
  • Dimensionen der Kategorie Geschlecht: Der Fall Männlichkeit. Münster: Westfälisches Dampfboot 2007, 2. Aufl. 2009, 3. Aufl. 2011, (Hg. mit Mechthild Bereswill und Sylka Scholz).
  • FrauenMännerGeschlechterforschung. State of the Art. Forum Frauen- und Geschlechterforschung. Münster: Westfälisches Dampfboot 2006, 2. Aufl. 2009, (Hg. mit Brigitte Aulenbacher u.a.).
  • Gender Mainstreaming. Konzepte, Handlungsfelder, Instrumente, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2004 (Hg. mit Claudia Neusüß).
  • Hauptbegriffe qualitativer Sozialforschung, Opladen: Leske und Budrich (UTB) 2003 – 2. Aufl. Opladen: Verlag Barbara Budrich 2006, 3. Aufl. 2010, (Hg. mit Ralf Bohnsack und Winfried Marotzki).
  • Körperrepräsentationen. Die Ordnung des Sozialen und der Körper, Konstanz: UVK 2002 (Hg. mit Kornelia Hahn).
  • Männlichkeit und soziale Ordnung. Neuere Beiträge zur Geschlechterforschung, Opladen: Leske und Budrich 2001 (Hg. mit Peter Döge).
  • Geschlechterforschung und qualitative Methoden. Opladen: Leske und Budrich 1999 (mit Cornelia Behnke).
  • Geschlecht und Männlichkeit. Soziologische Theorie und kulturelle Deutungsmuster, Opladen: Leske und Budrich 1998 – 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage: Wiesbaden: VS-Verlag 2006, 3. Aufl. 2010.
  • Analyse sozialer Deutungsmuster. Beiträge zur empirischen Wissenssoziologie, Pfaffenweiler: Centaurus Verlag 1992 (Hg. mit Reinhold Sackmann).
  • Gleichstellung auf dem Prüfstand. Frauenförderung in der Verwaltungspraxis, Pfaffenweiler: Centaurus Verlag 1989.