Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles

Winter School 2020 - Internationalisierung der Schule in vergleichender Perspektive

21.07.2020 –
Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation muss die Tagung leider in das kommende Jahr verschoben werden. Wir bedauern die Verschiebung sehr und bitten Sie die Umstände zu entschuldigen. Sobald ein neuer Termin bekannt ist, werden wir diesen an dieser Stelle veröffentlichen. Wir würden uns freuen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt in Dortmund begrüßen zu dürfen.


Winter School am 22. und 23.10.2020 an der TU Dortmund

 

Drittes Treffen des Netzwerks „Rassismuskritische Schulpädagogik“ im IADS

24.02.2020 – Am 17. und 18. Februar fand das dritte bundesweite Treffen des Netzwerks „Rassismuskritische Schulpädagogik“ statt. Unterstützt wurde es von der Kommission Interkulturelle Bildung der SIIVE/DGfE. Vornehmlich trafen sich Erziehungswissenschaftler*innen und Lehrkräfte, um systematische und strukturelle Anschlüsse sowie Ausblendungen zwischen Rassismuskritik, Schulpädagogik und Lehrer*innenbildung zu diskutieren. Das Netzwerk versteht sich als Forum, Einsatz und Intervention. Ziel ist die Bündelung und Stärkung rassismuskritischer Perspektiven in der Schulpädagogik. Mit Blick auf die hochschulische Ausbildung von angehenden Lehrkräften geht es darum, den Thematisierungen von Migrationsverhältnissen, die zumeist in homogenisierenden, individualisierenden und problematisierenden Konstruktionen von Migration als Herausforderung für Schule verhaftet bleiben, eine dringliche rassismuskritische Alternative entgegenzusetzen.

Bei Interesse an der Arbeit des Netzwerks können Sie sich bei PD Dr. habil. Thomas Geier melden: thomas.geier@tu-dortmund.de

 

Neue Veröffentlichung: "Lernen ohne Noten - Alternative Konzepte der Leistungsbeurteilung" Silvia-Iris Beutel, Hans Anand Pant

Beutel Pant 2019 Lernen ohne Noten

19.11.2019 – "Lernen ohne Noten" ist ein schulpädagogisch wie bildungspolitisch bedeutsames Thema. Es verlangt eine Praxis der Leistungsbeurteilung, die Diagnose und Verständigung mit den Lernenden und deren Förderung in einen Wirkungszusammenhang stellt. Mit der Vergabe von Noten gehen Ungerechtigkeit, Beurteilungsfehler und Beeinträchtigungen der Selbstkonzepte von Lernenden einher. Solche Befunde sind seit den 1970er Jahren bekannt, doch haben sie bis heute keine flächendeckend veränderte Praxis der Leistungsbeurteilung hervorgerufen. Das Buch möchte Lehrerinnen und Lehrern Möglichkeiten aufzeigen, wie eine notenfreie Leistungsbeurteilung begründet und in allen Schulformen gestaltet werden kann. Ohne Noten zu lernen bedeutet dann, formativ-lernförderlich und dialogisch-partizipativ Erfolge für die Lernenden auszuweisen.

 

Online-Kampagne: #SchulemachtDemokratie

14.11.2019 – Aktion der Deutschen Schul­aka­demie
Drei Fragen an Prof. Silvia-Iris Beutel zur Kampagne #SchuleMachtDemokratie

 

Neue Veröffentlichung: "Bildung und Erziehung im Kontext globaler Transformationen" Iris Clemens, Sabine Hornberg, Marco Rieckmann (Hrsg.)

Bildung und Erziehung

19.06.2019 – Der Band widmet sich der Reflexion ausgewählter Aspekte von Bildung und Erziehung im Kontext globaler Transformationen. Die Beiträge untersuchen die Transformationsprozesse der Bildung für den globalen Süden sowie Europas Rolle im Kontext dieser Entwicklungen. Zudem zeigen sie, dass die globalen Herausforderungen nicht nur die Frage nach Normen und Werten für Bildung und Erziehung aufwerfen, sondern auch die nach der Veränderung der Erziehungswissenschaft selbst.