Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik (IAEB)

Univ.-Prof. Dr. Ruprecht Mattig – Professor für Systematische Erziehungswissenschaft und Methodologie der Bildungsforschung Foto von Univ.-Prof. Dr. Ruprecht Mattig

Telefon
(+49)231 755-2191

Sprechzeiten
Montags 14-15 Uhr.
Bitte tragen Sie sich vorher in die aushängende Sprechstundenliste ein.

Fällt am 19.11.2018 aus.

Web-Links

Informationen zu den Prüfungen im Bereich Erziehungswissenschaften im Master Lehramt


Adresse

Technische Universität Dortmund
Fakultät 12 Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund

Raum 1.241

Weitere Informationen

Inhalt


Lehrveranstaltungen

Hier gelangen sie zu den Lehrveranstaltungen

nach oben

Veröffentlichungen

Monographien
  • 2009: Rock und Pop als Ritual. Über das Erwachsenwerden in der Medien­gesell­schaft. Bielefeld: transcript.
  • 2003: Symbole verstehen lernen. Die Bedeutung von Mythos und Analogiedenken für die Symbolerziehung. Berlin: Logos.

nach oben

Herausgeberschaft
  • 2018: Mattig, Ruprecht; Mathias, Miriam; Zehbe, Klaus (Hrsg.) Bildung in fremden Sprachen? Pädagogische Perspektiven auf globalisierte Mehrsprachigkeit. Bielefeld: transcript.
  • 2016: Mattig, Ruprecht; Miethe, Ingrid; Mietzner, Ulrike (Hrsg.) Biographie und Geschichte in der Bildungsforschung. Themenheft BIOS 2/2016 (29. Jahrgang). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.
  • 2012: Saito, Naoko; Mattig, Ruprecht; Ono, Fumio (Hrsg.) Culture and Subjectivity in Translation. Proceedings of the 5th International Symposium between the Graduate School of Education, Kyoto University, and the Institute of Education, University of London. Kyoto: Hokuto Print.
  • 2011: Saito, Naoko; Mattig, Ruprecht; Ono, Fumio (Hrsg.) Finding Meaning, Cultures Across Borders: International Dialogue between Philosophy and Psychology. Proceedings of the 4th International Symposium between the Graduate School of Education, Kyoto University and the Institute of Education, University of London. Kyoto: Hokuto Print.
  • 2010: Saito, Naoko; Mattig, Ruprecht; Hirose, Yuzo (Hrsg.) Happiness and Personal Growth: Dialogue between Philosophy, Psychology, and Comparative Education. Proceedings of the 3rd International Symposium between the Institute of Education, University of London and the Graduate School of Education, Kyoto University. Kyoto: Hokuto Print.
  • 2009: Saito, Naoko; Mattig, Ruprecht (Hrsg.) The Self, the Other and Language II: Dialogue between Philosophy and Psychology. Proceedings of the 2nd Inter­national Colloquium between the Graduate School of Education, Kyoto Uni­versity and the Institute of Education, University of London. Kyoto: Hokuto Print.

nach oben

Beiträge und Rezensionen
  • 2018: Wilhelm von Humboldt als Ethnograph der Sprachen. Seine (tragische) Einsicht in die Dialektik der Bildung in Deutschland. In: Mattig, Ruprecht; Mathias, Miriam; Zehbe, Klaus (Hrsg.) Bildung in fremden Sprachen? Pädagogische Perspektiven auf globalisierte Mehrsprachigkeit. Bielefeld: transcript, S. 139-169.

  • 2017: Transcultural Freedom and Fulfillment of Life: The Impact of ‘Japanese Culture’ in Otto Friedrich Bollnow’s Theory of Übung. In: Journal of Integrated Creative Studies, May 2017 No. 2017-008-e, S. 1-14.
    URL: http://www2.yukawa.kyoto-u.ac.jp/~future/icis/wp/wp-content/uploads/2017/05/2017-008-e.pdf
  • 2017: Von Räumen und Klüften der Bildung: Wilhelm von Humboldts anthro­pologische Erkundungen in Spanien und im Baskenland. In: Leitner, Ulrich (Hg.) Corpus Intra Muros. Bielefeld: transcript, S. 249-272.
  • 2017: Wilhelm von Humboldts Faszination für die Basken. In: Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung (Hg.) Zur 250. Wiederkehr des Geburtstags von Wilhelm von Humboldt. Roßdorf: tz-Verlag, S. 29-56.
  • 2017: Transkulturelles Lernen. In: Kraus, Anja; Budde, Jürgen; Hietzge, Maud; Wulf, Christoph (Hg.) Handbuch Schweigendes Wissen. Erziehung, Bil­dung, Sozialisation und Lernen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 759-770.
  • 2016: Musik und Ritual: Anthropologische Überlegungen zur Performativität von Grenzsetzung und Entgrenzung. In: Hofmann, Gabriele (Hg.): Musik – Ein Spiel mit Grenzen und Entgrenzung. Augsburg: Wißner, S. 75-90.

  • 2016: Der Vergleich in der empirischen Sozialforschung: Eine sprachtheoretisch orientierte Kritik der dokumentarischen Methode. In: Ogawa, Akio (Hg.) Wie gleich ist, was man vergleicht? Ein interdisziplinäres Symposium zu Humanwissenschaften Ost und West. Tübingen: Stauffenburg Verlag, S. 347-357.

  • 2016: Zur Forschungslogik in Wilhelm von Humboldts Baskenstudien. In: Kreitz, Robert; Miethe, Ingrid; Tervooren, Anja (Hrsg.) Theorien in der qualitativen Bildungsforschung – Qualitative Bildungsforschung als Theoriegenerierung. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 137-155.
  • 2015: Die Sehnsucht nach ritueller Erfahrung. Der Popkult als ungebundene Form des Religiösen in modernen Gesellschaften. In: Kropac, Ulrich; Meier, Uto; König, Klaus (Hrsg.): Zwischen Religion und Reli­giosität: Ungebundene Religionskulturen in Religionsunterricht und kirchlicher Jugendarbeit – Erkundungen und Praxis. Würzburg: Echter, S. 141-157.

  • 2014: Die Sehnsucht nach ritueller Erfahrung. Der Popkult als ungebundene Form des Religiösen in modernen Gesellschaften. In: Meier, Uto; Kropac, Ulrich;  König, Klaus (Hrsg.): Zwischen Religion und Reli¬giosität: Herausforderungen für Religionsunterricht und kirchliche Jugend¬arbeit durch ungebundene Religionskulturen (im Druck).
  • 2014: Musik und Ritual: Anthropologische Überlegungen zur Performativität von Grenzsetzung und Entgrenzung. In: Hofmann, Gabriele (Hg.): Musik – Ein Spiel mit Grenzen und Entgrenzung (in Vorbereitung).
  • 2014: Rezension von: Aßmann, Alex: Erziehung als Interaktion, Theoriegrundlagen zur Komplexität pädagogischer Prozesse. Weinheim/Basel: Beltz Juventa 2012. In: EWR 13.1.                                                                   
    URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978377992833.html
  • 2013: From “Culture” to “Cultures”: Some Notes on a Consequential Conceptual Shift from the Viewpoint of Intercultural Education in the Humboldtian Tradition. In: Record of Clinical-Philosophical Pedagogy 12, S. 32-43.
  • 2013: Transnational Ecstasy and Japanese Ganbarism: Cultural Patterns in the Pedagogy of Outward Bound Japan. In: Paragrana 22.1, Themenschwerpunkt “Well-Being: Emotions, Rituals, and Performances in Japan”, S. 249-268.
  • 2012: Wilhelm von Humboldts „Die Vasken“: Anmerkungen zu Theorie, Methode und Ergebnissen eines Klassikers kulturanthropologischer Bildungs¬forschung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 15.4, S. 807-827.
  • 2012: Cultural Translation and Bildung: A Cross-National Perspective on Anthropology in the Humboldtian Tradition. In: Saito, Naoko; Mattig, Ruprecht; Ono, Fumio (Hrsg.) Culture and Subjectivity in Translation. Proceedings of the 5th International Symposium between the Graduate School of Education, Kyoto University, and the Institute of Education, University of London. Kyoto: Hokuto Print, S. 59-68.
  • 2012: Bildung aus kulturanthropologischer Perspektive. In: Miethe, Ingrid & Müller, Hans-Rüdiger (Hrsg.): Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 77-91.
  • 2011: Happiness in Pedagogical Institutions: An Analysis of Outward Bound Schools in Japan and Germany. In: PSYCHOLOGIA, International Journal of Psychological Sciences 54.4, Special Issue “Constituents of Happiness”, S. 190-207.
  • 2011: (mit Ingrid Kellermann) Schule, Körper und Bildung: Eine ethno¬graphische Perspektive auf die Schulanfangsphase. In: Kraus, Anja (Hrsg.) Körperlichkeit in der Schule. Aktuelle Körperdiskurse und ihre Empirie. Band IV. Oberhausen: Athena Verlag, S. 57-80.
  • 2011 (mit Seiko Kikuzawa) Happiness and a Sense of Achievement: A Qualitative Pedagogical Exploration in a Japanese Elementary School. In: Saito, Naoko; Mattig, Ruprecht; Ono, Fumio (Hrsg.) Finding Meaning, Cultures Across Borders: International Dialogue between Philosophy and Psychology, Proceedings of the 4th International Symposium between the Graduate School of Education, Kyoto University, and the Institute of Education, University of London. Kyoto: Hokuto Print, S. 149-160.
  • 2011: (mit Gerald Blaschke) Gesten auf Rock- und Popkonzerten. Performative Strategien der Vergemeinschaftung. In: Wulf, Christoph u.a.: Gesten in Sozialisation, Bildung und Erziehung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 175-217.
  • 2010: Die rituelle Kraft des Pop. In: Kulturpolitische Mitteilungen 128 (I/2010), S. 51-52.
  • 2010: Exploring Happiness in Experiential Education. Abrufbar auf der Seite: http://www.educ.kyoto-u.ac.jp/gcoe/en/research/report/rep001.php
  • 2009: Offenheit – eine Herausforderung für die Pädagogik. In: Göhlich, Michael & Zirfas, Jörg (Hrsg.): Der Mensch als Maß der Erziehung. Festschrift für Christoph Wulf. Weinheim, Basel: Beltz, S. 165-172.
  • 2009: Social Competence as a Challenge for Education in Modern Societies: Anthropological Perspectives. In Suzuki, Shoko (Hrsg.): Research Report on Outreach Activity: Future of Science Communication. Kyoto University: The Fund of the President, S. 35-46.
  • 2008: Popmusik und Communitas: Eine Fallstudie zum Verhältnis von körperlich-rituellen und medialen Erfahrungen zu Vorstellungen von einer idealen Gesell-schaft. In: Paragrana, Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie 17.1, S. 182-197.
  • 2007: Rock Rituals. The Significance of Ritual Acts for the Creation of Fan-Biographies. In: Wulf, Christoph & Suzuki Shoko (Hrsg.): Mimesis, Poiesis, and Performativity in Education. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann, 2007. S. 111-121.
  • 2007: Momente, die verzaubern. Zur rituellen Dimension moderner Freizeitkulturen. In: Melcher, Ralf (Hrsg.): OFF-TIME. Fotografische Positionen zur Freizeit- und Eventkultur. Heidelberg: Kehrer, S. 19-27.
  • 2007: Einträge „Individualanthropologie“, „Entelechie“, „Mimesis“, „Ritual“, „Talent“, „Teleologie“. In: Tenorth, Heinz-Elmar; Tippelt, Rudolf (Hrsg.) Lexikon Pädagogik. Weinheim und Basel: Beltz.
  • 2007: (mit Benjamin Jörissen) Die rituelle Gestaltung techno-sozialer Lern-arrangements. Computerunterricht in der Schule und im Kinderclub. In: Wulf, Christoph u.a.: Lernkulturen im Umbruch. Rituelle Praktiken in Schule, Jugend, Medien und Familie. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 146-183.
  • 2006: Pop Concerts as Modern Religious Rituals. Anthropological Consi¬derations on a New Form of Religion. In: Werler, Tobias & Wulf, Christoph (Hrsg.): Hidden Dimensions of Education: Rhetorics, Rituals and Anthropology. Münster, New York: Waxmann, 2006. S. 149-164.
  • 2004: Spuren der Wildnis. Pädagogische Inszenierung von Erlebnis. In: Wulf, Christoph u.a.: Bildung im Ritual. Schule, Familie, Jugend, Medien. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 269-302.

nach oben

 

Vorträge
  • 2018: Utopische Bewegungen – Imaginäre und performative Grundlagen von Bildung (Forschungsforum zusammen mit Nino Ferrin und Christoph Wulf, DGfE-Kongress, 19. März, Essen)
  • 2018: Opening our Classroom Doors to Intercultural Learning: Online Interviewing in a joint German-Japanese University Seminar (Vortrag zusammen mit Prof. David Dalsky, 06. März. Kyoto, Japan)
  • 2017: Bildung und Transkulturalität: Pädagogisch-anthropologische Forschungsperspektiven (Vortrag an der Universität Leipzig, 08. Dezember)

  • 2017:  Wilhelm von Humboldt als Bildungsethnograph: Seine wenig beachteten empirischen Studien in Spanien und im Baskenland (Vortrag auf der 105. Tagung der Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung, 05-07. Mai, Potsdam).
  • 2017: Bildung – kulturelles Deutungsmuster oder wissenschaftlicher Begriff? (Vor­trag auf der Jahrestagung der Japanischen Gesellschaft für Germanistik an der Kwansei Gakuin Universität, 02. April, Nishinomiya, Japan). 
  • 2017: Transcultural Dynamics: Gains and Losses in Education (Vortrag auf dem internationalen und transdisziplinären Symposium “Beyond Boundaries: Ex­ploring the Creative Evolution of Transdisciplinary Studies”, 08-10. Februar, Kyoto, Japan).
  • 2016: The Ambivalence of English as an Academic lingua franca. (Vortrag auf dem internationalen Symposium “EAP and Academic Writing: Practical and Interdisciplinary Perspectives”, 17. August, Kyoto, Japan)

  • 2016: Bildung und Raum am Beispiel der ethnografischen Arbeiten Wilhelm von Humboldts. (Vortrag im Forschungsforum „Performativität und Erfahrungs­raum, Kongress der DGfE „Räume für Bildung. Räume der Bildung“, 13.-16. März, Kassel).

  • 2015: Basque Customs and Prussian Schools: Some Notes on Wilhelm von Humboldt’s Educational Anthropology (Vortrag, 115th Annual Meeting of the American Anthropological Association: “Familiar/Strange”, 18.-22. No­vember, Denver, USA).

  • 2014: Ethnographie im Spannungsfeld zwischen Bildung und Mission: Zum Ver-hältnis von theoretischer Reflexion und empirischer Forschung bei Wilhelm von Humboldt (Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion für Qualitative Bildungs- und Biographieforschung der Deutschen Gesellschaft für Er-ziehungs¬wissenschaft in Chemnitz, 26. September).
  • 2014: Von Räumen und Klüften: Wilhelm von Humboldts ethnographische Er¬kun-dung des Baskenlandes (Vortrag beim Kunst- und Wissenschaftsprojekt „Corpus Intra Muros“ in Bruneck, 17.-19. Juli).
  • 2014: Erziehung und die Grenzen der Erziehungswissenschaft (Vortrag in der Ringvorlesung „Die Grenzen meiner Wissenschaft – die Grenzen meiner Welt?“ an der Universität Innsbruck 19. März).
  • 2014: Baskische Sitten und preußische Schulen: Thesen zum Zusammenhang von Bildungsforschung und Bildungspolitik bei Wilhelm von Humboldt (Vortrag im Themenforum „Traditionen und Zukünfte der Theoriebildung“ auf dem DGfE-Kongress „Traditionen und Zukünfte“ an der Humboldt-Universität zu Berlin, 12. März).
  • 2014: Öffentliche Erziehung und anthropologische Bildungsforschung: Päda-gogische Notizen zu Wilhelm von Humboldts Baskenreisen (Vortrag an der Ruhr-Universität Bochum, 31. Januar).
  • 2014: Musik und Ritual: Anthropologische Überlegungen zur Performativität von Grenzsetzung und Entgrenzung (Vortrag auf der Tagung „Musik – Ein Spiel mit Grenzen und Entgrenzung“, Pädagogische Hochschule Schwäbisch-Gmünd, 18. Januar).
  • 2014: Bildungstheorie und ethnographische Forschung: Anmerkungen zu Wilhelm von Humboldts Reisen ins Baskenland (Vortrag an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 08. Januar).
  • 2013: Popkultur und die Sehnsucht nach ritueller Erfahrung. Kulturanthropologische Reflexionen über eine ungebundene Form des Religiösen in der Moderne (Vortrag auf der interkonfessionellen Tagung „Zwischen Religion und Reli-giosität: Herausforderungen für Religionsunterricht und kirchliche Jugend-arbeit durch ungebundene Religionskulturen“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, 10. Oktober).
  • 2013: Die rituelle Kraft der Popularkultur (Workshop auf der interkonfessionellen Tagung „Zwischen Religion und Religiosität: Herausforderungen für Reli-gions¬unterricht und kirchliche Jugendarbeit durch ungebundene Religions-kulturen“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, 10. Oktober).
  • 2013: Bildung und Erziehung im globalen Zusammenhang: Pädagogisch-anthro-pologische Forschungsperspektiven (Vortrag an der Universität Augsburg, 10. Mai).
  • 2013: Bildung und Erziehung im globalen Zusammenhang: Pädagogisch-anthro-pologische Perspektiven (Vortrag an der Technischen Universität Dortmund, 22. April).
  • 2013: Global Education and Folk Pedagogy (International Forum “Practical Knowledge and Educational Studies for the Future”, Universität Kyoto, 20.-21. März 2013).
  • 2013: Wege zur Neubestimmung von Bildung und Erziehung (Vortrag an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 14. Februar).
  • 2013: Ritual, Glück und kulturelle Vielfalt: Thesen zu Bildungstheorien und
  • -prozessen aus pädagogisch-anthropologischer Sicht (Vortrag an der Technischen Universität Dresden, 31. Januar).
  • 2013: Wilhelm von Humboldts Beitrag zur kulturanthropologischen Bildungs-forschung (Vortrag an der Technischen Universität Dortmund, 16. Januar).
  • 2012: Bildung, Sprache und soziale Praxis: Kulturvergleichende Untersuchungen zum Thema „Happiness and Education“ in Deutschland und Japan (Vortrag an der Universität Erfurt, 01. Oktober).
  • 2012: (mit Ingrid Kellermann) Emotions Form Educational Situations. A Cross-Cultural View of Hidden Dimensions in Primary School Education in Germany and Japan (The European Conference on Educational Research, ECER, Main Conference: “The Need for Educational Research to Champion Freedom, Education and Development for All”, 18.-21. September 2012, Cádiz) 
  • 2011: Cultural Translation and Bildung. A Cross-National Perspective on Anthropology in the Humboldtian Tradition (5th International Symposium between the Graduate School of Education, Kyoto University, and the Institute of Education, University of London: “Culture and Subjectivity in Translation”, 17. Dezember, Universität Kyoto).
  • 2011: Happiness, Education, and the Current Crises (The 4th Global COE “Revitalizing Education for Dynamic Hearts and Minds” Hosted Symposium, 11. Dezember, Universität Kyoto).
  • 2011: (mit Ingrid Kellermann) Learning Gestures. An Ethnographic Study in a German Elementary School on Tacit Dimensions in Educational Interactions (The European Conference on Educational Research, ECER, Main Conference: “Urban Education”, 13.-16. September 2011, Freie Universität Berlin).
  • 2011: Historische Anthropologie (Vortrag an der Kansai Universität, 2. Juni).
  • 2011: Challenging Differences: On the Cultural Dimension of “Knowing Self, Knowing Others” (International Workshop for Young Researchers: “Knowing Self, Knowing Others”, 29.-30. Januar, Universität Kyoto).
  • 2011: Happiness in Outdoor Education (Vortrag am Kyoto Kids College for Design and Arts, 28. Januar).
  • 2010: Can Education contribute to People’s Happiness? A Cross-Cultural Investigation in the Field of Experiential Learning (Public Lectures of the GCOE “Revitalizing Education for Dynamic Hearts and Minds”, 24. November, Universität Kyoto) Abrufbar auf: http://ocw.kyoto-u.ac.jp/graduate-school-of-education-jp/01/03.
  • 2010: The Circulation of Gestures in Classrooms and Youth Cultures (109th Annual Meeting of the American Anthropological Association: “Circulation”, 17.-21. November, New Orleans, USA).
  • 2010: Bildung aus kulturanthropologischer Perspektive (Jahrestagung der DGfE-Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung: „Qualitative Forschung und Bildungstheorie“, 29. September-01. Oktober, Berlin).
  • 2010: (mit Seiko Kikuzawa) Happiness and a Sense of Achievement: A Qualitative Pedagogical Exploration (4th International Symposium between the Graduate School of Education, Kyoto University, and the Institute of Education, University of London: “Finding Meaning, Cultures Across Borders—International Dialogue between Philosophy and Psychology”, 18.-19. August, Universität Kyoto).
  • 2010: Exploring Happiness in Education: Insights into an ongoing Cross-Cultural Research on Experiential Learning (joint workshop of the GCOE “Revitalizing Education for Dynamic Hearts and Minds (Kyoto University) and the Cluster “Languages of Emotion” (Free University of Berlin): “Happiness, Emotion, Language: Toward an International Comparative Study” 09.-10. Februar, Freie Universität Berlin).
  • 2008: (mit Sebastian Schinkel) Educational Gestures: Body and Authority in School Learning Cultures (International workshop in cooperation of the Free Uni¬ver-sity of Berlin and Kyoto University, “Theoretical and Empirical Perspectives on Learning Cultures in Germany and Japan”, 20. März, Freie Universität Berlin).
  • 2008: (mit Kathrin Audehm and Sebastian Schinkel) Pädagogische Gesten: Körper und Autorität in schulischen Lernkulturen  (21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft: “Kulturen der Bildung” 16.-19. März, Dresden).
  • 2007: Rock Rituals. The Significance of Ritual Acts for the Creation of Fan-Biographies (International workshop in cooperation of the Free University of Berlin and Kyoto University: “Mimesis – Poiesis – Performativity”, 16.-18. Februar, Universität Kyoto).
  • 2006: The Fabulous Life of ... Celebrities: Considerations on Media, Money and Myths in Modern Society (International workshop in cooperation of the Free University of Berlin and the University of California, Irvine: “Body – Media – Imagination” 28.-29. März, Irvine, USA).
  • 2005: Pop Concerts as Modern Religious Rituals. Anthropological Considerations on a New Form of Religion (International workshop in cooperation of the Free University of Berlin and Agder University College, Kristiansand: “Ritual and Performativity”, 26.-27. September, Kristiansand, Norwegen).

nach oben

 

Redaktionelle Tätigkeiten
  • 2004-2008: Redaktionelle Betreuung der von Prof. Christoph Wulf herausgegebenen Buch­reihe „Berliner Arbeiten zur Erziehungs- und Kultur­wissen­schaft“, Berlin: Logos Verlag.

nach oben