Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Sarah Hübscher – wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sarah Hübscher – wissenschaftliche Mitarbeiterin Foto von Sarah Hübscher

Telefon
(+49)231 755-4151

Sprechzeiten
21.09.2018 14-15 Uhr

und im WS 18 / 19 jeweils von 14-15 Uhr an den folgenden Terminen:

12.10.2018
23.11.2018
30.11.2018
11.01.2019
25.01.2019

Adresse

Raum 1.312

Inhalt

 

Aktuelles:

Ringvorlesung / Konzeption und Koordination:

„missing links – Leer- und Lehrstellen der Gegenwartsgesellschaft“ im  Sommersemester 2018 auf der Hochschuletage der TU Dortmund Campus Stadt und im Kino im U / Dortmunder U. Termine, Themen und Redner*innen: LINK ZUR VERANSTALTUNG FOLGT

 

Tagungsleitung:

#smart_photography - Neue Formen der Fotografie-Vermittlung in der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW 27.09.-28.09.2018, Remscheid/Köln. In Kooperation mit Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) , der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh), Fachverband für Kunstpädagogik (BDK) und der TU Dortmund. http://kulturellebildung.de/fachdiskurs-tagungen/fotografie-fachtagung-smart-photography/

 

Projektleitung in Kooperation mit der Abteilung Bildung und Kommunikation im Museum Ostwall im Dortmunder U für das Vermittlungsformat SCHNITTSTELLE  (seit 2011) und die Veranstaltungsreihe Wort|Bild

 

Forschungsschwerpunkte/ Projekte

Doktorandin am Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft, Institut für Kunst und Materielle Kultur, Technische Universität Dortmund

Arbeitstitel: Kontext Kunst. Über den Gebrauch von Kultur und Kulturellem Erbe in einer Gesellschaft in Transformation

 

Arbeitsgebiete:

Kunst- und Kulturvermittlung im musealen und urbanen Raum | Kunst und visuelle Kulturen des 19. bis 21. Jahrhunderts | Transkulturalität in Bildungsprozessen | Aus­stellungen als Interaktionsräume | Kulturelle Teilhabe | Fluxus | Jugendkulturen | Pädagogische und künstlerische Konzepte des Bauhaus | Erinnerungsorte des Ruhrgebiets | Gedenkstättenpädagogik | Außerschulische Lernorte | Ausstellungs­konzeption | Kulturelles Erbe | Streetart

 

Publikationen:

Hübscher, Sarah/Neuendank, Elvira (2018): Learning from Warburg. Der Bilderatlas als Erkenntnis-, Darstellungs- und Vermittlungsinstrument. In: Zeitschrift für Pädagogik 3/2018. S. 307-324.

Sarah Hübscher: Erinnerungsorte in Transformation. Das Museum Ostwall im Dortmunder U. In: Baader, Meike/Caruso, Marcelo/Criblez, Lucien u.a. (Hg.): Jahrbuch für histo­rische Bildungsforschung. Kempten 2017, S. 105-124.

 

Sarah Hübscher: »fiction + function = future. Bauhaus Dessau«. In: Sarah Hübscher/Elvira Neuendank/Katharina Vogel (Hg.): Utopien im Dialog. Bauhaus Dessau trifft Gar­tenreich Wörlitz. Oberhausen 2016, S. 43-52.

 

Sarah Hübscher/Elvira Neuendank/Katharina Vogel (Hrsg.): Utopien im Dialog. Bauhaus Dessau trifft Gartenreich Wörlitz. Oberhausen 2016.

 

Sarah Hübscher: Von der Vermittlung - über die Verortung - Hin zum Botschafter-sein. In: Niklas Gliesmann, Barbara Welzel (Hg.): Denkwerkstatt Museum, Dortmunder Schriften zur Kunst, Studien zur Kunstgeschichte | Band 6, Norderstedt 2015, S. 44-47.

 

Sarah Hübscher/Elvira Neuendank: Reinoldus und was den Helden zum Helden macht. In: Birgit Franke/Barbara Welzel (Hg.): Warum ist hier kein Einkaufszentrum? Die Reinoldikirche in Dortmund, Norderstedt 2011, S. 21-25.

 

Sarah Hübscher/Elvira Neuendank: Das sich dynamisch ordnende Archiv - 700 Blicke und die Essenz des Chaos. In: Klaus-Peter Busse/Rudolf Preuss/Kurt Wettengl (Hg.): U-Westend. Ein Projekt kultureller Bildung, Norderstedt 2011, S. 109-111.

 

Vorträge:

10/2016   "ReAktion: Beuys/Vostell" im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Qualitative Bildung- und Biographieforschung in Kooperation mit der Sektion Historische Bildungsforschung der DGFE mit Elvira Neuendank.

Ort: Jahrestagung der Kommission Qualitative Bildung- und Biographieforschung in Kooperation mit der Sektion Historische Bildungsforschung der DGFE, Dortmund

 

03/2016   Occupy Space: Ästhetische Vermittlungsformen im Raum" im Rahmen des Symposions "Erinnerungsorte: Stadträume und museal arrangierte Räume als Identitäts-Orte in einer globalisierten Gesellschaft" mit Prof. Dr. Ulrike Mietzner und Prof. Dr. Barbara Welzel.

Ort: Symposion, DGfE Tagung, Kassel

 

09/2014   „Die Bilder zwischen, neben, über und unter den Bildern – Der Bildatlas als Darstellungs- und Erkenntnismedium“ im Rahmen der Tagung „Fotografie und Bildung: Impulse – Konzepte – Projekte. Veranstaltet vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) , der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh), Fachverband für Kunstpädagogik (BDK) und der TU Dortmund.

Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW

Remscheid.

 

11/2013   „Die Gesellschaft im Laboratorium der Moderne“ im Rahmen der Kolloquiumssitzung zum Thema „Bauhaus – Pädagogik der Moderne“ in Zusammenarbeit mit Elvira Neuendank und Prof. Dr. Lothar Wigger.

Ort: Kolloquium Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik, TU Dortmund.

 

09/2012   „360°: Praxen und Perspektiven pädagogischer Arbeit mit Fotografien“ im Rahmen der Tagung "Schöne neue Bilderwelten 2012 - Impulse für die Kinder- und Jugendfotografie". Veranstaltet vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) , der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Remscheid.

 

07/2011   „Buchgestaltung“ im Rahmen der Buchpräsentation „Warum ist hier kein Einkaufszentrum? Die Reinoldikirche in Dortmund“ des Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft, TU Dortmund.

Ort: Stadtkirche St. Reinoldi, Dortmund.

 

04/2010   „Handel und Hanse in Dortmund“ im Rahmen der Projektpräsentation „Stadt Kultur Raum | Vom Hellweg zur Rheinischen Straße“. U-Westend, Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft, TU Dortmund.

Ort: Stadtkirche St. Petri, Dortmund.

 

 

Vita:

 

Studienverlauf

 

seit 2014 KUNSTGESCHICHTE Promotionsstudium am Institut für Kunst und Materielle Kultur, Technische Universität Dortmund

 

02. - 08.2014 KURATORISCHES WISSEN & KUNSTPUBLIZISTIK (AKAD. ZERTIFIKAT)

Weiterbildendes Studium am Institut für Kunstgeschichte, Ruhr-Universität Bochum

 

10.2009 - 11.2011 KULTURANALYSE UND KULTURVERMITTLUNG  Masterstudiengang an der Technischen Universität Dortmund,       Masterarbeit zum Thema: »Atlas als Medium der Kulturanalyse und Kulturvermittlung«

 

10.2005 - 10.2009 LEHRAMTSSTUDIUM EIN-FACH KUNST UND KUNSTWISSENSCHAFTEN FÜR GYMNASIEN UND GESAMTSCHULEN Abschluss mit dem I. Staatsexamen; Thema der Staatsarbeit: »London Calling | Grafische und fotografische Auseinandersetzungen mit der Metropole«, Technische Universität Dortmund

 

Berufliche Erfahrungen

 

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEIT

Seit 2011 Lehrstuhl für Historische Bildungsforschung (Prof. Dr. Ulrike Mietzner), Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik, TU Dortmund; Forschungs- und Lehreschwerpunkte: Ästhetische und Kulturelle Bildung, Erinnerungsorte, Bildung und Kommunikation im Museum. Vornehmlich tätig in der Lehrer*innenbildung.

 

2010 - 09.2017 Planung und Konzeption des Archiv Raumes des »Interaktiven Bildarchivs« im Museum Ostwall laufend im Dortmunder U, Öffentlichkeitsarbeit, Homepagegestaltung und Archivierung des Sammlungsbestandes. In Zusammenarbeit mit Museumsdirektor Prof. Dr. Kurt Wettengl, Regina Selter und Elvira Neuendank.

 

seit 2011 Planung und Konzeption des Kunstvermittlungs-Event SCHNITTSTELLE im Museum Ostwall im Dortmunder U in Zusammenarbeit mit der Abteilung Bildung und Kommunikation sowie freien Mitarbeiter*innen und Studierenden.

 

2014/2018 Planung und Konzeption der fachwissenschaftlichen Tagung »Fotografie und Bildung: Impulse – Konzepte – Projekte«, September 2014 sowie der Folgeverantaltung »#SMART_PHOTOGRAPHY - Neue Formen der Fotografie-Vermittlung« in Kooperation mit dem KJF und der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW im September 2018.

 

2009 – 2012 Lehraufträge an der TU Dortmund am Institut für Kunst und Materielle Kultur, Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft zu den Themen: »Sehen und Beschreiben: Picassos Guernica«, »Sehen und Beschreiben: Erinnerungsorte der Region Rhein/Ruhr«, »Sehen und Beschreiben: Porträt, Einblicke in das Genre«, »ARCHIV | ATLAS Kunstunterricht innovieren«, »Kunstvermittlung im Museum: Kunst trifft Alltag«.

 

seit 2014 Lehrbeauftragte am Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen zu Themen der Kunstvermittlung im musealen Räumen.

 

 

VERMITTLUNG

seit 2009 Freie Mitarbeiterin im »Bereich Bildung und Kommunikation« des Museums Ostwall im Dortmunder U Projekte: Collection Tours | »Zweimal Kunst und zurück« der RuhrKunstMuseen, Ruhr.2010.

Kunstkurse und Workshops für Jugendliche: grafische, fotografische und malerische Auseinandersetzungen mit Alltag und Kunst.

Ausstellungsgespräche für Schüler*innen und Erwachsene in der Ausstellung Centre Pompidou/MO Dortmund: »Bild für Bild – Film und zeitgenössische Kunst« sowie in den wechselnden Sammlungspräsentationen und Sonderausstellungen.

 

2010 Konzeption und Durchführung des Stadtrundganges zu »Stadt | Kultur | Raum: Vom Hellweg zur Rheinischen Straße« im Rahmen des Tages des offenen Denkmals – Kultur in Bewegung – Reisen, Handel und Verkehr; in Zusammenarbeit mit Elvira Neuendank.

 

2011 Konzeption und Durchführung des Fotografievermittlungsprojektes »360°« in der Hauptschule Dortmund West.

 

seit 2016 Konzeption, wissenschaftliche und kuratorische Leitung der Veranstaltungsreihe WORT | BILD im Museum Ostwall im Dortmunder U; in Zusammenarbeit mit Elvira Neuendank.

 

WÄHREND DES STUDIUMS

bis 2011 Projektassistenz bei Prof. Dr. Barbara Welzel: »Dortmund Entdecken. Kinderuni in den vier mittelalterlichen Innenstadtkirchen Dortmunds«. Koordination und Planung u.a. der Buchverteilung und der Vorlesungen.

Dokumentatorin der Sommerakademie der RUHR.2010; Workshopleiterin in der Sommerakademie der RUHR.2010 am Thementag: »Wessen Erbe – wessen Ort – wessen Zukunft? Kunst und Kirchen im Ruhrgebiet« unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Welzel. Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Kunst und Materielle Kultur im Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft bei Prof. Dr. Klaus-Peter Busse: Unterstützung bei der Entwicklung der Studienordnung (LABG), Evaluation und Kontakt zur Institutsverwaltung. Studentische Hilfskraft im Institut für Kunst und Materielle Kultur, im Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft an der TU Dortmund am Lehrstuhl Kunstgeschichte bei Prof. Dr. Barbara Welzel sowie im Lehrstuhl der Malerei bei Prof. Jan Kolata. Mitkoordination des Bundeskongresses der Kunstpädagogen in Dortmund 2007.

Gremientätigkeit in der Fachschaft Kunst, TU Dortmund. Zuständigkeitsbereiche: Öffentlichkeitsarbeit, Prüfungsmanagement.

 

SONSTIGES

2012-2015 Unterstützung der Presse - und Öffentlichkeitsarbeit im Museum Ostwall im Dortmunder U. Aufbau der Social Media, Verantwortung der Plattformen, Facebook, Instagram Twitter. Laufende Schulungen im Bereich Marketing und Social Media Content.

 

Mitgliedschaften

Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.

Deutsche Gesellschaft für Ästhetik