Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik (IAEB)

Prof. Dr. Peter Kauder, MA – Leitung des Praktikumsbüros für Erziehungswissenschaft / Geschäftsführung für den Promotionsausschuss Foto von Prof. Dr. Peter Kauder, MA

Telefon
(+49)231 755-2186

Fax
(+49)231 755-5354

Sprechzeiten
Die Sprechstunde findet jeweils donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr statt.

Sprechstunden für Anerkennungen ausschließlich nach Terminvereinbarung.

Web-Links

-

Weitere Informationen

EBS/SUP-Prüfungen:

Falls ich Ihnen als Prüfer für die EBS/SUP-Prüfung im Master Lehramt zugeteilt worden bin: Schreiben Sie mir bitte keine E-Mail wegen eines Termins, sondern kommen Sie möglichst bald in die Sprechstunde (jeden DO 10-12 Uhr, Voranmeldungen habe ich dafür nicht), um ein Thema festzulegen. Eine Informationsveranstaltung zu Ablauf und Anforderungen führe ich nicht durch.
Sie können mir jedes Thema vorschlagen, soweit es in den Bereich EBS fällt (= Erziehung, Bildung, Sozialisation) –  besser wäre es aber, dass Sie noch wissen, welches EBS-Seminar Sie in den vergangenen Semestern besucht haben. Die Prüfung sollte dann auf die Inhalte dieses Seminars bezogen sein, weil Sie dann bereits Vorkenntnisse haben und sich so vermutlich erfolgreicher auf die Prüfung vorbereiten können. Bitte bringen Sie alle Unterlagen zu diesem Seminar zur ersten Besprechung mit.
Wenn Sie nicht über das Thema dieses Seminars geprüft werden möchten, dann besteht die etwas „riskantere“ Variante darin, dass Sie mir ein Thema vorschlagen, über das Sie – je nach Einigung zwischen Ihnen und mir – geprüft werden. Diese Variante ist deswegen „riskanter“, weil das Thema vermutlich noch nicht seminargestützt von Ihnen bearbeitet worden ist und Sie sich selbst ganz neu einarbeiten müssen. Für diese Variante benötigen Sie viel Vorbereitungszeit, 3-4 Wochen genügen i.d.R. nicht.

a 

Zugangsprüfung für beruflich Qualifizierte

Bitte wenden Sie sich - sofern Sie zu einem Lehramtsstudiengang zugelassen werden möchten - an Frau Jana Stum im DOKOLL (jana.stum@tu-dortmund.de), die Sie über die Details der Zugangsprüfung aufklärt.

Bitte sehen Sie auch

... die entsprechende Zugangsordnung ein (s. unter Amtliche Mitteilungen der TU Dortmund) und

... auf der Homepage der TU Dortmund unter: Hochschulzugang für in der beruflichen Bildung Qualifizierte

nach

a 

Organisatorisches

Bei organisatorischen Anliegen (Moodle-Anmeldung, Nachtmeldungen etc.) wenden Sie sich bitte an folgende E-mail Adresse:
jasmin.inderweide@tu-dortmund.de

a

Adresse

Technische Universität Dortmund
Fakultät 12 Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund

Raum 1.118

Inhalt
 Prof. Dr. Peter Kauder: Veröffentlichungen (Stand: Dezember 2017)

 

Bücher

  1. Prinzipienwissenschaftliche Systematik und „politischer Impetus“. Eine Untersuchung zur Pädagogik Alfred Petzelts. Frankfurt am Main/Berlin/Bern/New York/Pa­ris/Wien: Peter Lang 1997. (171 Seiten) (Dissertation)
  2. (Gemeinsam mit Wolfgang Fischer) Immanuel Kant über Pädagogik. 7 Studien. Baltmannsweiler: Schneider 1999. (219 Seiten)
  3. Hegel beim Billard. Die besten Anekdoten über große Denker. München: Beck 2000. (181 Seiten)
  4. Der Gedanke der Bildung in Platons Höhlengleichnis. Eine kommentierende Studie aus pädagogischer Sicht. Baltmannsweiler: Schneider 2001. (S. 115 Seiten)
  5. Alfred Petzelt: Pädagogik wider den Zeitgeist. Ausgewählte pädagogische Abhandlungen (mit Erläuterungen und Arbeitsaufgaben). Herausgegeben von Peter Kauder. Baltmannsweiler: Schneider 2003. (309 Seiten)
  6. Niedergang der Allgemeinen Pädagogik? Die Lage am Ende der 1990er Jahre. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2010. (345 Seiten) (Habilitationsschrift)

 

Herausgeberschaft

  1. Alfred Petzelt: „Über das Bildungsproblem“. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Päd­agogik 62 (1986), Heft 2. S. 145-182.
  2. Alfred Petzelt. Überspannungen moderner Pädagogik. In: Dieter Hinz/Jürgen Rekus (Hrsg.): Zum Beispiel: Schule. Beiträge zur pädagogischen Besinnung. Hildesheim: Bernward 1986. S. 145-158.
  3. Alfred Petzelt: Pädagogik wider den Zeitgeist. Ausgewählte pädagogische Abhandlungen (mit Erläuterungen und Arbeitsaufgaben). Baltmannsweiler: Schneider 2003. (309 Seiten).
  4. (Gemeinsam mit Peter Vogel) (Hrsg.): Lehrbücher der Erziehungswissenschaft – ein Spiegel der Dis­ziplin? Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2015 (= Beiträge zur Theorie und Geschichte der Erziehungswissenschaft; Bd. 38). (164 Seiten)

 

Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken

  1. Bildung als Standortbestimmung des Ich. Zur Neuherausgabe von Alfred Petzelts Aufsatz „Über das Bildungsproblem“. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Päd­agogik 62 (1986), Heft 2. S. 145-146.
  2. Bibliographie Alfred Petzelt. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 62 (1986), Heft 3. S. 411-435.
  3. „Erfahrung“, „Empirische Erkenntnis“ und „Erkenntnis des Empirischen“ im pädagogischen Denken Alfred Petzelts. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 63 (1987), Heft 4. S. 434-456.
  4. Die Vermittlung von Philosophie als genuin philosophisches Problem. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 64 (1988), Heft 4. S. 465-477.
  5. Bibliographie Wolfgang Fischer. In: Dieter-Jürgen Löwisch/Jörg Ruhloff/Peter Vogel (Hrsg.): Päd­agogische Skepsis. Wolfgang Fischer zum einundsechzigsten Geburtstag. Sankt Augustin: Akademia 1988. S. 253-286.
  6. Alfred Petzelt 1886-1967. Ein Lebenslauf. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 66 (1990), Heft 3. S. 360-380.
  7. Schule und Zukunft. Überlegungen aus pädagogischer und philosophischer Sicht. In: Anregung. Zeitschrift für Gymnasialpädagogik 40 (1994). S. 327-332.
  8. Wissenschaftliche Terminologie und „fromme Sprache“. Zum Bestimmungsboden der pädagogischen Systematik Alfred Petzelts. In: Marian Heitger/Angelika Wenger (Hrsg.): Kanzel und Katheder. Zum Verhältnis von Religion und Pädagogik seit der Aufklärung. Paderborn: Schöningh 1994. S. 397-415.
  9. Pädagogisches Denken unter existenzphilosophischer Herausforderung. Zur Genesis der Pädagogik O.F. Bollnows. In: Pädagogische Rundschau 49 (1995), Heft 6. S. 609-629.
  10. „‘Beweisen kann man gar nichts, obwohl es nicht gleichgültig ist, wie es sich verhält.’.“ Eine Belehrung ad personam über die pädagogisch-professorale und skeptisch-listige Praxis Wolfgang Fischers. In: Wolfgang Fischer (Hrsg.): Colloquium Paedagogicum. Studien zur Geschichte und Gegenwart transzendentalkri­tischer und skeptischer Pädagogik. Sankt Augustin: Academia 1995. S. 251-263.
  11. Zur Erinnerung an Richard Hönigswald und Alfred Petzelt. Ein Mosaiksteinchen für die Wissenschaftsgeschichte. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 74 (1998). Heft 1. S. 75-85.
  12. „Aufgabe“, „Frage“, „Methode“ und „Konzentration“ - ein Beitrag zur Unterrichts- und Erziehungskonzeption Alfred Petzelts. Vorüberlegungen zu einem transzendentalkritischen Didaktik-Konzept. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 74 (1998). Heft 2. S. 111-138.
  13. Die Interpretationsproblematik von Genese und Authentizität von „Immanuel Kant über Päd­agogik“. In: Kauder, Peter/Fischer, Wolfgang: Immanuel Kant über Pädagogik. 7 Studien. Baltmannsweiler: Schneider 1999. S. 35-57.
  14. Kants Vorlesung „Über Pädagogik“: Ihr Aufbau und ihre grundlegende Struktur. In: Kauder, Peter/Fischer, Wolfgang: Immanuel Kant über Pädagogik. 7 Studien. Baltmannsweiler: Schneider 1999. S. 59-83.
  15. Kants Begründung der Notwendigkeit der Pädagogik - Die anthropologische Fragestellung und ihr Horizont. In: Kauder, Peter/Fischer, Wolfgang: Immanuel Kant über Pädagogik. 7 Studien. Baltmannsweiler: Schneider 1999. S. 85-114.
  16. „Wie kultiviere ich die Freiheit bei dem Zwange?“ In: Kauder, Peter/Fischer, Wolfgang: Immanuel Kant über Pädagogik. 7 Studien. Baltmannsweiler: Schnei­der 1999. S. 115-142.
  17. Disziplinierung, Kultivierung und Zivilisierung im Hinblick auf eine Erziehung zur Moralität. In: Kauder, Peter/Fischer, Wolfgang: Immanuel Kant über Pädagogik. 7 Studien. Baltmannsweiler: Schneider 1999. S. 143-171.
  18. Bibliographie Jörg Ruhloff. In: Helmer, Karl/Meder, Norbert/Meyer-Drawe, Käte/Vo­gel, Peter (Hrsg.): Spielräume der Vernunft. Jörg Ruhloff zum 60. Geburtstag. Würzburg: Königshausen & Neumann 2000. S. 408-430.
  19. Bevormundung der Erziehung durch Politik? Erziehung im Spannungsfeld gesellschaftlicher und politischer Zugriffe. Eine kommentierte Textsammlung. In: Otto, Hans-Uwe/Rau­schenbach, Tho­mas/Vogel, Peter (Hrsg.): Erziehungswissenschaft: Politik und Gesellschaft. Opladen: Leske + Budrich 2002 (= Erziehungswissenschaft in Studium und Beruf; Bd. 1). S. 167-188.
  20. Wie viel Theorie verträgt eine pädagogische Ausbildung? In: Otto, Hans-Uwe/Rau­schen­bach, Thomas/Vogel, Peter (Hrsg.): Erziehungswissenschaft: Lehre und Studium. Opladen: Leske + Budrich 2002 (= Erziehungswissenschaft in Studium und Beruf; Bd. 2). S. 105-117.  
  21. Der „geborene Erzieher“? Erzieherische Kompetenz zwischen Intuition und Planbarkeit. Eine kommentierte Textsammlung aus vier Jahrhunderten. In: Otto, Hans-Uwe/Rau­schen­bach, Tho­mas/Vogel, Peter (Hrsg.): Erziehungswissenschaft: Professionalität und Kompetenz. Opladen: Leske + Budrich 2002 (= Erziehungswissenschaft in Studium und Beruf; Bd. 3). S. 241-260.
  22. (Zusammen mit Carolin Lehberger): Sprachliche Bilder und Metaphern in der Pädagogik - ein neuer Systematisierungsversuch. In: Hoffmann, Dietrich/Gaus, Detlef/Uhle, Reinhard (Hrsg.): Mythen und Metaphern, Slogans und Signets. Erziehungswissenschaft zwischen literarischem und journalistischem Jargon. Hamburg: Verlag Dr. Kovac 2007. S. 57-69.
  23. Die Göttinger Dissertationen (1945-2007). In: Rheinländer, Kathrin (Hrsg.): Göttinger Pädagogik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Hamburg: Verlag Dr. Kovac 2009. S. 67-87.
  24. Wissenschaftliche Schulen in der Erziehungswissenschaft – Exemplarische und explorative Annäherungen an ein kaum erforschtes Thema. In: Zeitschrift für Pädagogik 56 (2010), S. 564-581.
  25. Der Begriff „Paradigma“ in der deutschen Erziehungswissenschaft – Analytische Befunde und programmatische Skizzen. In: Pädagogische Rundschau 64 (2010), S. 359-371.
  26. Die Göttinger Dissertationen und Habilitationen (1945-2007) – Teil II. In: Hoffmann, Dietrich (Hrsg.): Göttinger Pädagogik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Teil 2. Hamburg: Verlag Dr. Kovac 2011. S. 41-69.
  27. Die Problematik der der „Zeitschrift für Pädagogik gemeldeten Promotionen und Habilitationen. In: Zeitschrift für Pädagogik 58 (2012), S. 734-756.
  28. Wissenschaftliche Schulen – Nütz- und Netzwerke besonderer Art? In: Grunder, Hans-Ul­rich/Hoffmann-Ocon, Andreas/Metz, Peter (Hrsg.): Netzwerke in bildungshistorischer Perspektive. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2013. S. 121-131.
  29. Themenkonjunkturen im Spiegel erziehungswissenschaftlicher Dissertationen und Habilitationen 1945-2009. In: Fatke, Reinhard/Oelkers, Jürgen (Hrsg.): Das Selbstverständnis der Erziehungs­wissenschaft: Geschichte und Gegenwart. Weinheim/Basel: Beltz 2014. S. 184-207 (= Beiheft zur ZfP; Bd. 60).
  30. „Pädagogik muß philosophisch werden – oder das Ich wird Naturobjekt“. Zum Vorwurf der Empiriefeindlichkeit gegen Alfred Petzelt. Eine Studie aus Sicht der erziehungswissenschaftlichen Wis­senschaftsforschung. In: Dörpinghaus, Andreas/Platzer, Barbara/Mietzner, Ulrike (Hrsg.): Bildung an ihren Grenzen. Zwischen Theorie und Empirie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2015. S. 95-114 + 278-284.
  31. Die Petzelt-Schule in der deutschsprachigen Pädagogik: Personen – Kriterien – Programm – Entwicklung – Wirkungen. Spurensuche aus Sicht der erziehungswissenschaftlichen Wissenschaftsforschung. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 91 (2015),  S. 217-243.
  32. (Zusammen mit Peter Vogel): Einleitung. In: Kauder, Peter/Vogel, Peter (Hrsg.): Lehrbücher der Erziehungswissenschaft – ein Spiegel der Disziplin? Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2015. S. 7-13.
  33. Die historische und systematische Unwissenschaftlichkeit von naturwissenschaftlichen Lehr­bü­chern im Spiegel von Thomas S. Kuhns Lehrbuchkritik der 1960er-Jahre. In: Kauder, Peter/Vo­gel, Peter (Hrsg.): Lehrbücher der Erziehungswissenschaft – ein Spiegel der Disziplin? Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2015. S. 51-61.
  34. Dokumentation: Artikel zum Stichwort „Lehrbuch“ aus erziehungs-, buch- und bibliothekswissen­schaftlichen Lexika und Handbüchern. In: In: Kauder, Peter/Vogel, Peter (Hrsg.): Lehrbücher der Erziehungswissenschaft – ein Spiegel der Disziplin? Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2015. S. 155-164.
  35. Das Salzburger Symposion 1964-2014: Ein Blick auf einen ‚Gesprächskreis’ der Systematischen Pädagogik aus Sicht der erziehungswissenschaftlichen Wissenschaftsforschung. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 91 (2015),  S. 475-532.
  36. „Fortschritt“ durch Regulierung? Befunde und Überlegungen am Beispiel von Vorgaben zur Manuskriptgestaltung in erziehungswissenschaftlichen Zeitschriften. In: Rucker, Thomas (Hrsg.): Erkenntnisfortschritt (in) der Erziehungswissenschaft. Lernt die Disziplin? Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2017. S. 109-126.
  37. (Zusammen mit Andreas Kempka) Bibliographie. In: Gerick, Julia/Sommer, Angela/Zim­mer­mann, Germo (Hrsg.): Kompetent Prüfungen gestalten. 53 Prüfungsformate für die Hochschullehre. Münster/New York: Waxmann 2018. S. 34-37.

 

Lexikonartikel

  1. Bildungsroman. In: Horn, Klaus-Peter/Kemnitz, Heidemarie/Marotzki, Winfried/Sandfuchs, Uwe (Hrsg.): Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. Bd. 1. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2012. S. 181-182.
  2. Cohn, Jonas. In: Ebd., Bd. 1, S. 231.
  3. Existenzphilosophische Pädagogik. In: Ebd., Bd. 1, S. 374-375.
  4. Fischer, Wolfgang. In: Ebd., Bd. 1, S. 400.
  5. Hönigswald, Richard. In: Ebd., Bd. 2, S. 56.
  6. Kant, Immanuel. In: Ebd., Bd. 2, S. 163.
  7. Natorp, Paul. In: Ebd., Bd. 2, S. 427.
  8. Neukantianismus. In: Ebd., Bd. 2, S. 436.
  9. Petzelt, Alfred. In: Ebd., Bd. 2, S. 502.
  10. Prinzipienwissenschaftliche Pädagogik. In: Ebd., Bd. 3, S. 31.
  11. Skepsis. In: Ebd., Bd. 3, S. 197-198.
  12. Skeptische Pädagogik. In: Ebd., Bd. 3, S. 198.
  13. Transzendentalkritische Pädagogik. In: Ebd., Bd. 3, S. 324.

 

Rezensionen 

  1. Petzelt, Alfred: Tatsache und Prinzip. Philosophie und Psychologie. In: Pädagogische Rund­schau 40 (1986), Heft 6. S. 628-631.
  2. Winkel, Rainer: Gespräche mit Pädagogen. Bildung - Erziehung - Schule. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 66 (1990), Heft 2. S. 236-239.
  3. Freese, Hans-Ludwig: Kinder sind Philosophen. In: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie 12 (1990), Heft 2. S. 111-113.
  4. Oelkers, Jürgen/Schulz, Wolfgang K./Tenorth, Heinz-Elmar (Hrsg.): Neukantianismus. Kulturtheorie, Pädagogik, Philosophie. In: Pädagogische Rundschau 44 (1990), Heft 6. S. 741-747.
  5. Röhrs, Hermann/Scheuerl, Hans (Hrsg.): Richtungsstreit in der Erziehungswissenschaft und pädagogische Verständigung. Wilhelm Flitner zur Vollendung seines 100. Lebensjahres am 20. August 1989 gewidmet. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 67 (1991), Heft 4. S. 495-503.
  6. Flitner, Andreas/Scheuerl, Hans (Hrsg.): Einführung in pädagogisches Sehen und Denken. – Hacke, Axel: Der kleine Erziehungsberater. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 69 (1993), Heft 3. S. 389-395.
  7. Wiater, Werner: Erziehungsphilosophische Aspekte im Werk von G. W. Leibniz. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 69 (1993), Heft 4. S. 546-550.
  8. Gadamer, Hans-Georg: Über die Verborgenheit der Gesundheit. In: Renovatio. Zeitschrift für das interdisziplinäre Gespräch 50 (1994). S. 51-52.
  9. Engelhardt, Dietrich von/Hartmann, Fritz (Hrsg.): Klassiker der Medizin. In: Renovatio. Zeitschrift für das interdisziplinäre Gespräch 50 (1994). S. 53-56.
  10. Duden-Lexikon der Allgemeinbildung. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 70 (1994), Heft 3. S. 390-392.
  11. Badry, Elisabeth/Buchka. Maximilian/Knapp, Rudolf (Hrsg.): Pädagogik. Grundlagen und Arbeitsfelder. – Badry, Elisabeth/Knapp, Rudolf/Stockinger, Hans Gerhard: Arbeitshilfen für Studium und Praxis der Sozialarbeit und Sozialpädagogik. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 71 (1995), Heft 2. S. 227-228.
  12. Hesse, Alexander: Die Professoren und Dozenten der preußischen Pädagogischen Aka­de­mien (1926-1933) und Hochschulen für Lehrerbildung (1933-1941). In: Vier­teljahrs­schrift für wissenschaftliche Pädagogik 73 (1997), Heft 1. S. 162-165.
  13. Girndt, Helmut (Hrsg.): Philosophen über das Lehren und Lernen der Philosophie. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 75 (1999),  Heft 1. S. 123-127.
  14. Kümmel, Friedrich (Hrsg.): O.F. Bollnow: Hermeneutische Philosophie und Pädagogik / Boel­hauve, Ursula: Verstehende Pädagogik. Die pädagogische Theorie Otto Friedrich Bollnows aus hermeneutischer, anthropologischer und ethischer Sicht im Kontext seiner Philosophie. In: Pädagogische Rundschau 53 (1999), Heft 5. S. 625-630.
  15. Rost, Friedrich: Lern- und Arbeitstechniken für pädagogische Studiengänge. In: Der päd­ago­gische Blick 7 (1999), Heft 4. S. 242-246.
  16. Dörpinghaus, Andreas/Helmer, Karl (Hrsg.): Zur Theorie der Argumentation in der Pädago­gik. In: Pädagogische Rundschau 55 (2001), Heft 4. S.489-497.
  17. Andresen, Sabine/Casale, Rita/Gabriel, Thomas/Horlacher, Rebekka/Larcher Klee, Sabina/Oel­kers, Jürgen (Hrsg.): Handwörterbuch Erziehungswissenschaft. In: Erziehungswissenschaftliche Revue 9 (2010), Nr. 4 (veröffentlicht am 10.08.2010).
  18. Frost, Ursula/Böhm, Winfried/Koch, Lutz/Ladenthin, Volker/Mertens, Gerhard (Hrsg.): Hand­buch der Erziehungswissenschaft. Bd. 1: Grundlagen. Allgemeine Erziehungswissenschaft. In: Erziehungswissenschaftliche Revue 9 (2010), Nr. 5 (veröffentlicht am 13.10.2010).
  19. Zierer, Klaus/Saalfrank, Wolf-Thorsten (Hrsg.): Pädagogik der Antike. Ein pädagogisches Lesebuch von Demokrit bis Boethius. In: Pädagogische Rundschau 68 (2014), Heft 1. S. 95-98.