Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles

Neuerscheinung: Sozialpädagogische Familiendiagnosen. (19.05.2021)

Sozialpädagogische Familiendiagnosen 3. Auflage

19.05.2021 – Die vorliegende Studie präsentiert einerseits Grundlagenforschung im Sinne einer Eruierung unterschiedlicher Selbstdeutungsmuster und Problemtypen sowie die Konzeption eines sozialpädagogischen Falldiagnoseverfahrens. Wie beschreiben Familien, die Hilfen zur Erziehung in Anspruch nehmen, ihre eigene Lebenssituation? Wie erleben sie ihren Familienalltag? Mit welchen biographischen und familiären Aufgabenstellungen sehen sie sich konfrontiert?

 

Vortragsankündigung: Ringvorlesung-Online: Adressat:innen und Nutzer:innen der Sozialen Arbeit – Sommersemester 2021 (12.04.2021)

Logo Ringvorlesung

12.04.2021 – Die Veranstaltungsreihe versammelt Ansätze und aktuelle empirische Erkenntnisse der sozialpädagogischen Adressat:innen- und Nutzer:innenforschung. In der Reihe werden somit durch die jeweiligen Forschungsprojekte Einblicke auf und in die Lebensrealität der Adressat:innen und Nutzer:innen der Sozialen Arbeit möglich.

 

Das ISEP startet in das Sommersemester 2021! (09.04.2021)

Teamfoto

09.04.2021 – Auch dieses Semester hält uns die aktuelle Pandemie-Lage dazu an, die Lehre größtenteils digital anzubieten. Präsenzlehre wird nur in besonderen Ausnahmefällen stattfinden. Trotzdem freuen wir uns, Sie in diesem Semester in unseren Seminaren begrüßen zu dürfen.
Wir wünschen Ihnen einen guten Start in das neue Semester und bleiben Sie gesund!

 

Hinweis für Studierende der Fachrichtung Sozialpädagogik (06.04.2021)

Hinweis für Studierende

06.04.2021 – Liebe Studierende der Fachrichtung Sozialpädagogik,
das Begleitseminar zu dem Berufsfeldpraktikum findet laut Studienverlaufsplan im vierten Semester (= Sommersemester) statt. An dieser Stelle informieren wir Sie, dass sich der Rhythmus dieses Jahr einmalig verschiebt. Das bedeutet, dass das fachdidaktische Begleitseminar erst im Wintersemester 2021/22 angeboten wird! Ab nächstem Jahr (Sommersemester 2022) wird das Seminar wieder in dem normalen Zyklus angeboten.

Bitte beachten Sie die Information bei der Planung Ihres Studiums!

 

Prof. Dr. Werner Thole vertritt die Professur für Bildung und Erziehung in der Kindheit

Werner_Thole

01.04.2021 – Wir freuen uns außerordentlich, dass es uns gelungen ist Prof. Dr. Werner Thole für die Vertretung der Professur für Bildung und Erziehung in der Kindheit zu gewinnen. Er wird das Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit (ISEP) ab dem 01. April 2021 verstärken.

 

Projekt von Dr'in Nina Göddertz erhält Förderung: Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre (25.03.2021)

Goeddertz_Nina

25.03.2021 – Das Förderprogramm „Fellowships für Innovationen in der Digitalen Hochschullehre – digiFellows“ hat den Anspruch Ansätze der Digitalen Hochschullehre zu fördern. Es wurde von der TU Dortmund mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW (MKW NRW) und in Kooperation mit der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) universitätsweit ausgeschrieben. Eines der diesjährigen Gewinnerprojekte ist das Projekt „ePortfolios – Persönliche Lernumgebung und innovatives Prüfungsformat“ von Dr‘in Nina Göddertz aus dem ISEP.

 

Ankündigung Master Sozialpädagogik: Äquivalent zur fachpraktischen Tätigkeit (22.03.2021)

22.03.2021 – Liebe Studierende der Fachrichtung Sozialpädagogik,
die Corona-Pandemie stellt sowohl Dozierende als auch Studierende vor zahlreiche Herausforderungen. Insbesondere das Ableisten der fachpraktischen Tätigkeit (52 Wochen) ist aufgrund der bundesweiten Corona-Maßnahmen erschwert. Im Sinne der Master-Studierenden bieten wir bereits seit Anfang der COVID19-Pandemie eine ergänzende Alternative zur fachpraktischen Tätigkeit an:

 

Vortragsankündigung: Zur Etablierung einer neuen Mitleidsökonomie – Fachtage Wohnungslosenhilfe der Caritas (17.03.2021)

2021-03-17 Vortrag Schoneville

16.03.2021 – Lebensmittelausgaben, Suppenküchen, Kleiderkammern und Sozialkaufhäuser haben sich in den vergangenen 20 bis 30 Jahren mehr und mehr etabliert und sind mittlerweile Bestandteil der Hilfelandschaft für von Armut betroffenen Menschen. Auf den Fachtagen für Wohnungslosenhilfe der Caritas Deutschland wird ISEP-Forscher Dr. Holger Schoneville argumentieren, dass diese und ähnliche Angebote als Teile einer "neuen Mitleidsökonomie" verstanden werden können und zudem symbolisch für einen Strukturwandel des wohlfahrtsstaatlichen Arrangements stehen.

 

Dr. Marc Witzel als Professor an die evangelische Hochschule Dresden berufen

Marc Witzel

15.03.2021 – Das Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit (ISEP) freut sich, dass Dr. Marc Witzel auf die Professur "Wissenschaft der Sozialen Arbeit" an die evangelische Hochschule Dresden berufen wurde. Er wird daher das Institut am 31. März 2021 verlassen.
Wir möchten uns herzlich bei ihm bedanken und wünschen Professor (!) Dr. Marc Witzel alles Gute!

 

Tagungsankündigung: Kommissionstagung Sozialpädagogik (18.-19.03.2021)

Kommissionstagung Ankündigung Beispielfoto

17.02.2021 – Nina Göddertz, Lea Nathalie Heiligtag, Tessa-Marie Menzel und Uwe Uhlendorff beteiligen sich im Rahmen der Kommissionstagung Sozialpädagogik 2021 mit einer Arbeitsgruppe zum Thema „Krisenmomente der Lehrer*innenbildung mit der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik – Lehramtsstudiengang in Dortmund“. Das digitale Format besteht aus drei Kurzvorträgen sowie einer moderierten Plenumsdiskussion.

 

Holger Schmidt zum neuen Vorstandsmitglied gewählt

LOGO DGS und Giwk

12.02.2021 – Holger Schmidt ist zum Vorstandsmitglied der Sektion „Soziale Probleme und soziale Kontrolle“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) sowie zum Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft für interdisziplinäre Kriminologie (GiwK) gewählt worden.

 

Null Toleranz gegen Kindermissbrauch - Gemeinsam für (digitalen) Kinderschutz in Europa (16.02.21)

Einladungsflyer Bekaempfung Kindesmissbrauch

12.02.2021 – Der Einladungsflyer zur Onlineveranstaltung "Null Toleranz gegen Kindermissbrauch - Gemeinsam für (digitalen) Kinderschutz in Europa" ist da! Die Veranstaltung findet am DIENSTAG den 16.02.2021, von 19:00 bis 21:00 Uhr statt.

 

Vortragsankündigung: Ansätze der Armutsforschung – Aus intersektionaler Perspektive gelesen (12.02.2021)

2021-02-04-Vortragsankuendigung-Schoneville

04.02.2021 – Welche Erkenntnisse bringt es, wenn Ansätze der Armutsforschung aus intersektionaler Perspektive gelesen werden? Dieser Frage werden Phries Künstler (Martin-Luther-Universität Halle) und ISEP-Forscher Dr. Holger Schoneville in ihrem Vortrag nachgehen.
Der Vortrag findet am 12.02.2021 auf Einladung des Instituts für Erziehungswissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal als Teil des Kolloquiums "Kindheit und Armut – intersektional denken? Herausforderungen und Potenziale für die Kindheitsforschung" statt.

 

Vortragsankündigung: Partizipation und soziale Exklusion in der stationären Kinder- und Jugendhilfe

2021-04-23&24-Partizipation und soziale Exklusion in der stationären Kinder- und Jugendhilfe

03.02.2021 – Ein Vortrag von Antonia Finckh und Claudia Equit zum Thema: Partizipation und soziale Exklusion in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Der Vortrag findet statt am 23./24.04.21 auf der Trinationalen Tagung der DGSA, OGSA, SGSA zum Tagungsthema „Europäische Gesellschaft(en) zwischen Kohäsion und Spaltung“ via Videokonferenz.

 

Call for papers: „Jugend und Corona - zwischen Problematisierung und Krisenbewältigung“ (23.-25.08.21)

Jugend und Corona

02.02.2021 – Auf dem gemeinsamen Soziologiekongress der DGS und ÖGS (23-25 August 2021, Wirtschaftsuniversität Wien) veranstaltet die Sektion "Soziale Probleme und soziale Kontrolle" (Deutsche Gesellschaft für Soziologie) und das Forschungskomitee "Soziale Probleme" (Schweizerische Gesellschaft für Soziologie) eine gemeinsame Session, in der sich mit dem Thema „Jugend und Corona“ auseinandergesetzt wird.

 

Vortragsankündigung: Überlegungen zur sozialen Selektivität in der Jugendgerichtshilfe

Vortragsankündigung Wehrheim

26.01.2021 – Vortrag von Jan Wehrheim (Universität Duisburg-Essen) zum Thema "Überlegungen zur sozialen Selektivität in der Jugendgerichtshilfe". Der Vortrag findet am Dienstag, den 09.02.2021 um 18.00 Uhr als Onlinevortrag via BIGBLUEBUTTON statt.

 

Vortragsankündigung: Moralische Abgrenzungen und Zugehörigkeitsbekundungen in Erzählungen von strafrechtlich verurteilten Männern

Vortragsankündigung Zahradnik

12.01.2021 – Vortrag von Franz Zahradnik (Universität Zürich) zum Thema "Moralische Abgrenzungen und Zugehörigkeitsbekundungen in Erzählungen von strafrechtlich verurteilten Männern". Der Vortrag findet am Dienstag, den 26.01.2021 um 18.00 Uhr als Onlinevortrag via ZOOM statt.

 

Vortragsankündigung: Wie in sozialen Hilfen Fälle hergestellt werden. Kategorisierungsarbeit als Fall-Konstruktion

Vortragsankündigung Dollinger

29.12.2020 – Vortrag von Bernd Dollinger (Universität Siegen) zum Thema "Wie in sozialen Hilfen Fälle hergestellt werden. Kategorisierungsarbeit als Fall-Konstitution". Der Vortrag findet am Dienstag, den 12.01.2021 um 18.00 Uhr als Onlinevortrag via ZOOM statt.

 

Vortragsankündigung ""Dokumentierte Disziplinierung. Aktenförmiges Schrifthandeln in der westdeutschen Heimerziehung""

2020-11-09-vortragsreihe-adressatinnen

07.12.2020 – Vortrag von Mechthild Bereswill (Universität Kassel) zum Thema "Dokumentierte Disziplinierung. Aktenförmiges Schrifthandeln in der westdeutschen Heimerziehung". Der Vortrag findet am Dienstag, den 08.12.2020 um 18.00 Uhr als Onlinevortrag via ZOOM statt.

 

Carsten Schröder ist neues Redaktionsmitglied der Fachzeitschrift "Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau"

Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau

01.12.2020 – Carsten Schröder ist seit Dezember 2020 Redaktionsmitglied für die Fachzeitschrift "Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau" (SLR). Die SLR ist ein Forum für wissenschaftliche Diskurse in der Sozialen Arbeit und Sozialpolitik. Die damit verknüpften Perspektiven für Theorie und Praxis werden in den Rubriken Literaturbericht, Rezensionsaufsätze, Essay, Trendbericht und Einzelbesprechungen zum Gegenstand gemacht.

 

Stephanie Spanu ist neues Vorstandsmitglied

Beispielbild Konferenz

01.12.2020 – Stephanie Spanu ist seit Dezember 2020 im Vorstand des Initiativkreises Soziale Arbeit!

 

Neuerscheinung: Narrationen in der Kriminologie. Themenheft der Zeitschrift Kriminologisches Journal

Neuerscheinung: Narrationen in der Kriminologie KimJ

27.11.2020 – Erzählungen sind ein konstitutiver Teil des Umgangs mit „Kriminalität“. Wenn etwas als „kriminell“ interpretiert und darauf reagiert wird, werden Geschichten erzählt und damit sinnstiftende und – zumindest dem Anspruch nach – möglichst überzeugende Darstellungen von Ereignis-verläufen etabliert.

 

Kollektivität in der sozialpädagogischen Theoriebildung – Theorie AG 2020 | ONLINE (04.12.2020)

Theorie-AG 2020

16.11.2020 – Gerne weisen wir auf die diesjährigen Theorie-AG der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft hin. Sie findet am 04. Dezember 2020 unter dem Titel "Kollektivität in der sozialpädagogischen Theoriebildung" online statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Vortrag: Reflexive Kriminologie revisitied (04./05.11.2020)

KfN Logo

04.11.2020 – Ziel der am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen stattfindenden Tagung Qua vadis Qualitative Kriminologie ist eine Standortbestimmung qualitativ-kriminologischer Forschungsprojekte. Holger Schmidt, Mitarbeiter am ISEP, nähert sich in seinem Vortrag dem Konzept der Reflexivität und dessen (Gebrauchs-)Wert für und in empirischer Forschung.

 

Vortragsankündigung: Fotografische Annäherungen an Kindheit. Einblicke in sozialpädagogische und methodologische Grenzgänge (10.11.2020)

Vortragsreihe

02.11.2020 – Vortrag von Samuel Keller (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften) zum Thema "Fotografische Annäherungen an Kindheit. Einblicke in sozialpädagogische und methodologische Grenzgänge“. Der Vortrag findet am Dienstag, den 10.11.2020 um 18.00 Uhr als Onlinevortrag via ZOOM statt.

 

Tagungsankündigung: Netzwerk Familienforschung (14. November 2020)

Tagungsankündigung

26.10.2020 – Welche aktuellen Trendlinien sind in der Familienforschung zu erkennen? Welche blinden Flecke werden (weiterhin) übersehen? Und welchen Einfluss hat die aktuelle Coronapandemie auf die Familien, die als Hoffnung und Problem zur gleichen Zeit gelten und den widersprüchlichen Handlungsaufforderungen dabei kaum Rechnung tragen können? Dies werden die zentralen Fragen des diesjährigen Netzwerkstreffens Familienforschung sein.

 

Stephanie Spanu ist Mitglied des Nachwuchsbeirates

Beispielbild Konferenz

01.09.2020 – Stephanie Spanu ist seit 2020 Mitglied im Wissenschaftlichen Nachwuchsbeirat Verlag Barbara Budrich!

 

Neuerscheinung: Shame and social work: Theory, reflexivity and practice

Shame and Social Work

01.08.2020 – Scham und Beschämung stellen für viele Nutzer*innen sowie Sozialpädagog*innen eine regelmäßige Erfahrung dar. Das Verhältnis zwischen Scham und Sozialer Arbeit wurde nun innerhalb einer ausführlichen Untersuchung in den Blick genommen. Das Buch zielt darauf Gefühle und Affekte nicht als individuelle Phänomene zu verhandeln, sondern systematisch in ihrer gesellschaftsstrukurellen Einbettung sowie in ihrer Bedeutung für professionelle Soziale Arbeit zu analysieren.

 

Neuerscheinung: Conflicting Narratives of Crime and Punishment

Neuerscheinung: Conflicting Narratives

19.07.2020 – Täter erzählen Geschichten über Verbrechen und Strafe, ebenso wie Polizisten, Richter und Strafverteidiger, aber auch Politiker und die Medien. Jeder erzählt sie sehr unterschiedlich, und nur einige Geschichten werden geglaubt, während andere als unplausibel abgelehnt werden, was zu Konflikten führt. Dieses Buch geht der Frage nach, wie diese Konflikte ausgetragen werden und welche Beziehungen zwischen (oft unhinterfragten) Meistererzählungen und (manchmal lauten, manchmal leisen) Gegenerzählungen bestehen. Dies sind Fragen von zentraler Bedeutung für die Kriminologie, die bisher wenig Beachtung gefunden haben.

 

In Gedenken an Axel Groenemeyer: Nachrufe in Zeitschriften

30.06.2020 – Am 29.05.2020 ist Prof. Dr. Axel Groenemeyer verstorben. In Gedenken an unseren langjährigen Kollegen und Freund sind mehrere Nachrufe geschrieben worden. An ihnen haben auch seine ehemalige Mitarbeiterin Christine Burmeister sowie Holger Schmidt mitgewirkt:

 

Das ISEP trauert um Axel Groenemeyer

04.06.2020 – Am 29.05.2020 ist Prof. Dr. Axel Groenemeyer verstorben.

 

Neuerscheinung: Die Systemische Interaktionstherapie und -beratung in den Erziehungshilfen. Theorie und Praxis eines elternaktivierenden Ansatzes. (20.05.2020)

Systemische Interaktionstherapie und -beratung

20.05.2020 – Der Ansatz der Systemischen Interaktionstherapie und -beratung (SIT) hat sich in unterschiedlichen Jugendhilfesettings etabliert. Es handelt sich um eine jugendhilfespezifische Form einer systemischen, lösungsorientierten Sozialen Arbeit mit besonders belasteten Familien, u.a. auch mit Kindeswohlgefährdung.

 

VERANSTALTUNG ABGESAGT! Fachtagung ... aus Lügde lernen ... ?! 20. und 21. März 2020 & Programm

19.02.2020 – Im Fokus dieser Veranstaltung stehen die fachlichen Herausforderungen, die für den Kinderschutz aus dem Fall Lügde resultieren.

 

EVENT CANCELED! Early Childhood an well being: toward the good life

10.01.2020 – The Holistic Well-being EECERA SIG in collaboration with the Institute for Social Pedagogy, Adult Education and Pedagogy in Early Childhood (ISEP) of the Technical University of Dortmund and the Department of Early Childhood of Liverpool Hope University cordially invites you to participate in the: "Early Childhood and Well-Being: toward the 'good' life" Conference.

 

Neuerscheinung: Familie und Familienalltag als Bildungsherausforderung (02.10.2019)

Familie und Familienalltag.

02.10.2019 – Dieses Buch geht der Frage nach, wie Eltern heutzutage Vorstellungen eines (guten) Familienlebens entwerfen und weiterentwickeln.

 

Neuerscheinung: Zwischen Protest und Duldung. Deutungs- und Bewältigungsweisen von Ungerechtigkeit durch Inhaftierte des Jugendstrafvollzugs

26.06.2019 – Der (Jugend )Strafvollzug ist eine rigide Institution: Die Tages- und Handlungsstrukturen sind minutiös durchgetaktet und werden von einer institutionellen Festschreibung auf eine gewünschte Identität grundiert, die durch die Anwendung eines differenzierten und sanktionsbewährten Regel- und Privilegiensystems zu erreichen versucht wird. Neben anderen Formen materieller sowie immaterieller Entbehrungen konfrontiert ein Freiheitsentzug die Inhaftierten mit der Notwendigkeit, sich in hierarchisch strukturierte Macht- und Kommunikationsbeziehungen einzufügen. Unter solchen Bedingungen erfahren wechselseitige Beobachtungen und Bewertungen – zwischen den Inhaftierten und dem Anstaltspersonal wie auch innerhalb der Gefangenengemeinschaft – eine gesteigerte Bedeutung: Nicht nur in Konfliktsituationen, sondern alltäglich stellt sich für Inhaftierte die Frage, ob die erfahrene Behandlung der eigenen Person als legitim oder ungerecht einzuordnen ist.

 

Fachtagung des Forschungsprojektes Gelingen! - Gemeinsam lernen in und für inklusive(n) Bedingungen im Kindergarten

25.06.2019 – Kooperation von KiTa, Fachschule und Universität - Forschend zum inklusiven Blick am 19.09.2019 an der TU Dortmund

 

Neuerscheinung: Freiwilliges Engagement und soziale Inklusion. Perspektiven zweier gesellschaftlicher Phänomene in Wissenschaft und Praxis

Freiwilliges Engagement

10.01.2019 – Der Sammelband vereint eine differenzierte Auseinandersetzung zum Nexus von freiwilligem Engagement und sozialer Inklusion und zeigt auf, dass beide Phänomene in vielfältigen Interdependenzen stehen. Dabei werden komprimiert aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert und anhand von Beispielen gelungener Praxis die Chancen und Grenzen von freiwilligem Engagement als Motor sozialer Inklusion aufgezeigt.

 

Fachtagung Sozialpädagogik im Rahmen der Hochschultage Berufliche Bildung am 11./12.03.2019

IM FOKUS: Sozialpädagogische Bildungsgänge - Paradigma Persönlichkeitsorientierung?! am 25.09.2018 an der TU Dortmund

07.05.2018 – Hier finden Sie Informationen, den Call und den Link zur Anmeldung für die Fachtagung

 

Positionspapier-des-ISEP-gegen-Rechtsextremismus-und-Gewalt

Mailingliste berufliche Fachrichtung Sozialpädagogik

06.02.2017 – Die Mailingliste dient dem Austausch von Informationen, Veranstaltungs- und Tagungshinweisen, Literaturempfehlungen und Kooperationsanfragen zwischen Vertreter_innen der Hochschule, der Berufskollegs und der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (Zsfl) sowie Studierenden und Referendar_innen.

 

IM FOKUS: Sozialpädagogische Bildungsgänge - Forschungsperspektive Didaktik vom 20.09.2016 an der TU Dortmund

22.11.2016 – Hier finden Sie sowohl Informationen zur Fachtagung IM FOKUS vom 20.09.2016 als auch den dazugehörigen Evaluationsbericht

 

Abgabe Prüfungsleistungen

20.03.2015 – Sie können Ihre Prüfungsleistungen im ISEP (Frau Lueg, Raum 1.323 oder Frau Ruzic, Raum 1.329) abgeben, aber auch das Postfach des Instituts nutzen. Das Postfach befindet sich beim Dekanat der Fakultät 12, 1.Stock, Gebäudeteil A, Postfach ISEP (Lueg / Ruzic).

 

Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr. Gabriele Flösser
Professorin für Sozialpädagogik unter Berücksichtigung ihrer Handlungsfelder und Institutionen
Tel.: 0231 755-2880
Suzana Ružić
Verwaltung und Finanzen
Tel.: 0231 755-5584