Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dr. Franziska Schwabe

Dr. Franziska Schwabe Foto von Dr. Franziska Schwabe

Telefon
(+49)231 755-7818

Adresse

Raum CDI / 222

Allgemeines

Arbeitsschwerpunkt

  • Lesekompetenz

  • Schulische Motivation und Wohlbefinden

  • Testfairness und Differential Item Functioning

  • Computerbasiertes adaptives Testen

  • Heterogenität in Schülergruppen

Curriculum Vitae

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Sommersemester 2018 Vertretung der Professur "Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik, Schwerpunkt Grundschulpädagogik" an der Technischen Universität Dortmund
  • seit 01/2016 Stipendiatin und Fellow am College for Interdisciplinary Educational Research (CIDER)

  • seit 02/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc, akademische Rätin) am IFS, AG McElvany

  • 07/2014-01/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) am Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE)

  • 01/2012-06/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) am IFS, AG McElvany

  • 04/2011 bis 12/2011 Stipendiatin der Research School Education and Capabilities

  • 02/2011 Diplom Statistik an der TU Dortmund

Publikationen

Ausgewählte Publikationen

  • Schwabe, F. (2018). Maladaptive und Adaptive Motivation: Bedeutung psychologischer Grundbedürfnisse. In N. McElvany, W. Bos, H. G. Holtappels, J. Hasselhorn & A. Ohle-Peters (Hrsg.), Bedingungen erfolgreicher Bildungsverläufe in gesellschaftlicher Heterogenität (Dortmunder Symposium der Empirischen Bildungsforschung, Bd. 2, S. 119-130). Weinheim: Juventa.
  • McElvany, N., Schwabe F., Bos, W. & Holtappels, H. G. (Hrsg.) (2018). Digitalisierung in der schulischen Bildung: Chancen und Herausforderungen. IFS-Bildungsdialog Band 2. Münster: Waxmann.
  • Hartwig, S. J., Schwabe, F., Gebauer, M. M. & McElvany, N. (2017). Wie beurteilen Lehrkräfte und Lehramtsstudierende Leistungsheterogenität? Ausprägungen, Zusammenhänge und Prädiktoren von Einstellungen und Motivation. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 64 (2), 94–108.
  • McElvany, N., Kessels, U., Schwabe, F. & Kasper, D. (2017). Geschlecht und Lesekompetenz. In A. Hußmann, H. Wendt, W. Bos, A. Bremerich-Vos, D. Kasper, E.-M. Lankes, N., McElvany, T. C. Stubbe & R. Valtin (Hrsg.), IGLU 2016. Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann.

  • Schwabe, F., von Davier, A. & Challoup-Deville, M. (2016). Language and Culture in Assessment. In F. T. L. Leong, D. Bartram, F. Cheung, K. F. Geisinger & D. Iliescu (Hrsg.) The ITC International Handbook of Testing and Assessment (S. 301-317). New York: University Press.

  • Schwabe, F., McElvany, N. & Trendtel, M. (2015). Reading Skills of Students in Different School Tracks: Systematic (Dis)Advantages Based on Item Formats in Large Scale Assessments. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18 (4), 781-801.

  • Schwabe, F., McElvany, N. & Trendtel, M. (2015). The School Age Gender Gap in Reading Achievement: Examining the Influences of Item Format and Intrinsic Reading Motivation. Reading Research Quarterly, 50, 219-232.

  • Schwabe, F., McElvany, N., Trendtel, M., Gebauer, M. M. & Bos, W. (2014). Vertiefende Analysen zu migrationsbedingten Leistungsdifferenzen in Leseaufgaben - Differentielles Itemfunktionieren für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund auf Basis der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU). Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 28 (3), 93-104.